Fotocredit: Lightboxx

Fragezeichen auf Dollarnoten

16.11.2022 07:00

Walter Senk

Was passiert mit der IMMOFINANZ und der S IMMO?

Was passiert mit Österreichs börsennotierten Immobilienunternehmen? Die beiden Immobilien-AGs dürften einer unsicheren Zukunft entgegensehen, und tatsächlich drängt sich die Frage auf, wie lange es diese Aushängeschilder der österreichischen Immobilienbranche noch geben wird.

JETZT LESEN
Views: 820
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Invester United Benefits

Lavater2

18.11.2022 07:00

Walter Senk

Wohninvestments sind die Nummer eins, aber viele Investoren warten derzeit ab

Der Markt für wohnwirtschaftliche Investments hat sich etwas beruhigt, das Interesse besteht aber nach wie vor.

JETZT LESEN
Views: 507
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: NomadSoul1

Business Leute am Flughafen

14.11.2022 07:00

Martina Hoffard

Corona und Kostendruck: Die Geschäftsreise muss sich neu erfinden

Bereits Anfang 2021 wurde eine baldige Rückkehr zur Normalität vorausgesagt, nachdem die Covid-19-Pandemie einen radikalen Rückgang der Geschäftsreisen erzwungen hatte. Vorübergehende Verhaltensänderungen könnten zu einem dauerhaften Kulturwandel geführt haben, solange die Covid-19-Pandemie anhält und wir uns immer mehr an Home Office und Videokonferenzen gewöhnen.

JETZT LESEN
Views: 499
Lesezeit: 5 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: EHL

Christoph Stadlhuber (SIGNA), Stefan Wernhart (EHL), Florian Rode (HNP architects)

11.11.2022 07:00

Walter Senk

Österreichs Immobilienprofis beim EHL-Ganslessen

In den Kalendern der heimischen Immobilienprofis ist das EHL-Ganslessen seit vielen Jahren ein Fixpunkt im November. Nach zweijähriger Pause lud EHL CEO Michael Ehlmaier wieder zum traditionellen Ganslessen ins Plachutta – Gasthaus zur Oper.

JETZT LESEN
Views: 796
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: beigestellt

Soundmarketing

10.11.2022 07:00

Ronald Goigitzer

Ich liebe diesen Song!

Wir alle kennen das – na ja gut, die meisten zumindest –, wir hören einen Song und sind sofort in bester Stimmung. Oder wenn es blöd läuft, in schlechter … aber davon wollen wir mal nicht ausgehen. Ihr habt es euch bestimmt schon gedacht: SOUNDMARKETING in der Immobilienbranche ist das Stichwort für diesen Blogpost.

JETZT LESEN
Views: 815
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Polinalebed

Paar beim Maklerin

08.11.2022 09:00

Alexander Hock

Vermögensaufbau – ein Privileg?

In Österreich wohnen nur etwa 55 % der Menschen „im Eigentum“. Der Rest bewohnt Objekte, die anderen gehören.

JETZT LESEN
Views: 784
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 2
0

Fotocredit: beigestellt

TikTok

03.11.2022 07:00

Ronald Goigitzer

Die Uhr macht TikTok

Die Lieblings-App der Generation Z hat viel Potenzial und ist nicht nur eine Spielerei für die U25. Auch für Unternehmen gibt es hier große Chancen, die „Generation online“ und alle anderen User:innen kennenzulernen und zu erreichen.

JETZT LESEN
Views: 653
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: chuyu2014

Dach mit Solar

02.11.2022 07:00

Walter Senk

ESG und Investment – Schritt für Schritt

Environment, Social, Governance – diese drei Kriterien spielen auf dem Immobilienmarkt eine immer größere Rolle und beeinflussen das Investmentverhalten.

JETZT LESEN
Views: 693
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: halfpoint

Krise business

31.10.2022 07:01

Walter Senk

Alles Krise oder was?

Der Immobilienmarkt steht vor bewegten Zeiten – aber noch ist er verhalten. Man wartet ab.

JETZT LESEN
Views: 750
Lesezeit: 4 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Rawpixel

Marketing

27.10.2022 07:01

Bernhard Klein

Real Estate Marketing 2.0

Das Real Estate Marketing, wie wir es heute kennen, ist nicht das Real Estate Marketing das zukünftig funktionieren wird.

JETZT LESEN
Views: 947
Lesezeit: 4 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit:

Bildungscampus Waterline Wien

05.12.2022 13:00

STRABAG

Spatenstich für modernen DC Waterline Bildungscampus

Startschuss für das Projekt DC Waterline in der Wiener Donau City: Die Projektpartner S+B Gruppe und STRABAG Real Estate (SRE) luden am 29.11.2022 zum feierlichen Spatenstich des ersten Bauabschnitts, dem Bildungscampus. Auf mehr als 7.500 m² zuzüglich Freiflächen entsteht moderner Bildungsraum für eine bilinguale Schul- und Kindergarteneinrichtung. Zusätzlich sind auf dem rund 14.000 m² großen Areal direkt am Ufer der Neuen Donau auch ein Innovationscampus und Wohnungen für Musiker geplant.

JETZT LESEN
Views: 81
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: envato elements

Angst Group über ESG Taxomonie

06.12.2022 15:00

Angst Group

Immobiliensektor im Fokus der Klimabestrebungen Fachtagung zu Einfluss EU-Taxonomie auf Immobilien

Aktuell liegt bei der EU-Taxonomie der Fokus auf dem Bereich Klimaschutz und Anpassungen an den Klimawandel. Kriterien zu weiteren Umweltzielen sind noch in Ausarbeitung. Die Fachtagung wurde von der Angst Group für Bauunternehmen, Bauträger, Architekten und Planer veranstaltet.

JETZT LESEN
Views: 60
Lesezeit: 4 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: envato elemets

Der Makler

FV-Immobilienwirtschaft: Immobilienmakler fordern Ende der Verunglimpfung der Branche

Makler:innen sind das Schutzschild für Mieter:innen vor überhöhten Mieten und unerlaubten Ablösen – Fachverband warnt seit langem vor negativen Folgen des Bestellerprinzips

JETZT LESEN
Views: 46
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit:

Kredirtrichtlinien Österreich

Immobilientreuhänder–Wien: Pisecky unterstützt Forderung zur Anpassung der KIM-Verordnung

Immobilienwirtschaft plädiert für Lockerung der in Österreich besonders restriktiven Richtlinien

JETZT LESEN
Views: 46
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit:

Banken Kredite WKO Österreich

WKÖ-Bankensparte: „Anpassungen der FMA-Kreditvergaberichtlinien für Wohnbaukredite dringend erforderlich“

Die sich verschlechternden wirtschaftlichen Aussichten gepaart mit hoher Inflation und steigenden Zinsen lassen viele Österreicher bei einem geplanten Immobilienerwerb oder Hausbau zunehmend vorsichtig werden. Die seit 1. August von der österreichischen Finanzmarktaufsicht (FMA) eingeführten Regeln zur Vergabe von Wohnbaukrediten (KIM-Verordnung) verstärken diesen Effekt und führen zusätzlich zu einem massiven Rückgang des Neugeschäftes. Das von österreichischen Banken vergebene Neukreditvolumen in dem Segment ist um 40 Prozent eingebrochen, wie aktuelle Daten der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB)[1] zeigen. Das gefährdet für viele den Traum vom Eigenheim.

JETZT LESEN
Views: 42
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Stefan Seelig/BDÖ

Weltbodentag: Beton trägt zum sparsamen Umgang mit wertvoller Ressource Boden bei

Weltbodentag: Beton trägt zum sparsamen Umgang mit wertvoller Ressource Boden bei

Österreich gehört zur europäischen Spitze, wenn es um den jährlichen Flächenverbrauch geht. Laut Plänen der Bundesregierung soll die Flächeninanspruchnahme bis 2030 auf ein Fünftel reduziert werden. Dass der Baustoff Beton dabei eine entscheidende Rolle spielt, zeigen aktuelle Bauprojekte in Wien.

JETZT LESEN
Views: 71
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Ilya Ivanov/Tchoban Voss Architekten

das nachhaltigste Gebäude Deutschlands

01.12.2022 13:00

Rhomberg Bau

Das nachhaltigste Gebäude Deutschlands

Höchster Wert in der Geschichte der DGNB-Zertifizierung: Das unter Rhomberg Bau-Beteiligung errichtete EDGE Südkreuz Berlin erhält Auszeichnung in Platin.

JETZT LESEN
Views: 73
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: 3SI Immogroup

Internationale Auszeichnung für 3SI Immogroup-Projekt „The Heritage“

01.12.2022 15:00

3SI Immogroup

Internationale Auszeichnung für 3SI Immogroup-Projekt „The Heritage“

International Property Award: Prämierung für Wiener Immobilienentwickler

JETZT LESEN
Views: 64
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Architekturbüro Einfach3

Wohnprojekt ZumGLÜCK Achau fertiggestellt

01.12.2022 13:00

BauConsult group

Wohnprojekt ZumGLÜCK Achau fertiggestellt

Erste Wohnungen an Mieterinnen und Mieter übergeben

JETZT LESEN
Views: 56
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit:

Berg und See Tirol

29.11.2022 17:00

PriceHubble AG

Neue Studie zu Ferienimmobilien in Österreich: Der Berg ruft, der See lockt

Die Nachwehen der Covid-19 Pandemie sowie die Auswirkungen der Ukraine-Krise machen der heimischen Immobilienbranche immer noch zu schaffen. Dabei steigen nicht nur in den Ballungszentren sowie in den „Speckgürteln“ die Preise für Wohneigentum – auch für Ferienimmobilien in österreichischen Hotspots müssen Käufer und Investoren aufgrund der Inflation und hohen Zinsen tief in die Tasche greifen. Eine aktuelle Studie des PropTech-Unternehmens PriceHubble nimmt zehn österreichische Urlaubs-Hotspots wie Hallstatt, Schladming oder Zell am See unter die Lupe und zeigt die Preisentwicklung auf.

JETZT LESEN
Views: 104
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

29.09.2022 08:30

bis

29.09.2022 09:00

ImmoFrühstück mit Andrea Dissauer

Nur wenige Sparten werden in den kommenden Jahren vor solchen Herausforderungen stehen, wie die Hausverwaltung. Interne und externe Veränderungen verlangen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sehr viel ab. Zugleich erlebt das Asset Management einen Digitalisierungsschub, der faktisch nur noch von den ESG-Kriterien übertroffen wird. Gerade aber diese Veränderungen machen den Beruf für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besonders Interessant. Vorschreibungen verschicken war gestern, jetzt sind neue Ideen, Gedanken, Visionen und vor allem Zusammenarbeit gefragt. Mit den EigentümerInnen, den MieterInnen und den MitarbeiterInnen.

JETZT ANSEHEN
Views: 753
Videodauer:
Kommentare: 0
0

27.09.2022 16:00

bis

27.09.2022 17:30

„Der Zinshausmarkt – Besonderheiten & Trends“

Anfang 2022 wurden von Analysten noch die positiven Wirtschaftsaussichten gefeiert. Jetzt hat sich die Situation verändert und wir stehen vor neuen Herausforderungen. Während wenig dafür spricht, dass sich die Lage in naher Zukunft an einer der Fronten entspannen könnte, präsentiert sich der Wiener Zinshausmarkt inmitten dieser Gemengelage doch etwas anders.  Zinshäuser sind immer noch das Investmentjuwel in der Krone der Geldanlagen. Gründerzeithäuser sind beispielsweise ebenso geschätzt wie wertvolle Gemälde und erfreuen sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen großer Beliebtheit. Aber die Situation verändert sich auch in diesem speziellen Marksegment.  Mit diesen Fragen setzen wir uns unter anderem auseinander: Wie ist der Status Quo am Markt und wie geht es weiter?  Wie werden sich Anleger in den nächsten 6 Monaten verhalten?  Ist der Preiszenit erreicht? Welche Lagen und Mikrolagen sind gefragt – bzw. halten ihren Preis? Gibt es wieder attraktive Kaufmöglichkeiten, oder muss man noch ein wenig warten? „Außerhalb des Gürtels wird es spannend!“ – was ist damit gemeint? Was bedeutet die EU-Taxonomie für den Bestand – lassen sich Zinshäuser so leicht umrüsten? Wird das Interesse an Zinshäusern mit Ausbaupotential weiterhin steigen oder sind die Baukosten derzeit ein Hemmnis? 

JETZT ANSEHEN
Views: 1117
Videodauer:
Kommentare: 3
0

20.09.2022 16:00

bis

20.09.2022 17:30

ESG Effekte auf die Immo-Branche

ESG, EU Taxonomie, Nachhaltigkeit - die Schlagworte werden uns auf allen Kanälen entgegen geschleudert und es herrscht viel Aufregung - umso besser, wenn ein Podium mit fünf Expert:Innen erklärt, was das alles für die Immobilienwirtschaft KONKRET bedeutet! Das E steht für Environmental, das G für Governance - so weit so klar. Das S kürzt "Social" ab - aber was heißt das für Gebäude, Projektentwickler, Investoren? Welche Maßnahmen sind zu setzen und wie wird bewertet?Social gilt im ESG eigentlich als der am wenigsten messbar und evaluierbar Bereich. Daher birgt das „S“ sehr viel Veränderungspotential in sich. Das wird sich in den kommenden Jahren zeigen und „Social“ wird nicht nur einen starken Einfluss auf den Wert der Immobilie haben, sondern hat auch einen starken Einfluss auf die Gesellschaft abseits von Immobilien. Und wer einen neuen Job sucht: Im Bereich „Social“ werden sich in den kommenden Jahren zahlreiche neue Betätigungsfelder ergeben.

JETZT ANSEHEN
Views: 1701
Videodauer:
Kommentare: 6
0

13.09.2022 16:00

bis

13.09.2022 17:30

ImmoLive - Deutsch-Österreichische Freundschaft

Als im Jahr 1995 der erste deutsche Fonds eine große Immobilie in Österreich erwarb, waren wir überzeugt, im internationalen Geschäft angekommen zu sein. Es war der Galaxy Tower im zweiten Bezirk, der vom CGI Fonds gekauft wurde. Damals dachte man, das wird nur eine Einbahnstraße und die deutschen Investoren werden Österreich aufkaufen. Ja, die deutschen Investoren waren für die Professionalität des österreichischen Immobilienmarktes sicherlich ein entscheidender Faktor, aber seit dem Kauf des Galaxy Tower hat sich viel geändert. Nicht nur in Österreich. Es hat sich alles vermischt: Österreicher arbeiten in deutschen Unternehmen, Deutsche in österreichischen, und viele Unternehmen sind in beiden Ländern aktiv. Eigentlich handelt es sich um eine profitable Symbiose für beide Seiten. Aber nicht nur mit der österreichisch-deutschen Immobilienfreundschaft befassen wir uns, sondern auch so kurz vor der Expo Real mit den jeweiligen Märkten. und sprechen über Strategien, Marktchancen und Hotspots in Deutschland und Österreich.

JETZT ANSEHEN
Views: 1432
Videodauer:
Kommentare: 0
0

09.08.2022 16:00

bis

09.08.2022 17:30

Immobilien als erfolgreiche Marken - Strategien, Vorteile, Risken.

 Je stärker eine Marke im Vergleich zu ihren Wettbewerbern ist, desto höher ist sie einer der Hauptgaranten für den Erfolg von Unternehmen.Auch in der Immobilienbranche werden heute in immer mehr Assetklassen internationale Marken entwickelt. Waren es früher nur große Hotelketten, die sich dieses Konzepts bedienten, so sind es heute auch internationale Büromarken, Shoppingcenter und sogar Fachmarktzentren.Welche Vor- bzw. Nachteile bringt eine derartige Strategie einem Unternehmen? Und was haben deren Kunden davon? Bernhard Klein, der Marketingchef der Immofinanz, erläutert erfolgreiche Markenstrategien in der Immobilienbranche und nimmt Bezug auf branchenfremde Erfolgsbeispiele. Der Markenexperte baute eine Vielzahl von Marken in den unterschiedlichsten Branchen auf und beschäftigt sich seit März 2020 intensiv mit internationalen Veränderungen im Consumer Behaviour und veränderten Strategien als Antwort darauf. 

JETZT ANSEHEN
Views: 1179
Videodauer:
Kommentare: 0
0

21.06.2022 16:00

bis

21.06.2022 17:30

Ab in den Urlaub? Hotels in Österreich

Steigende Inflation, ein weiterer Unsicherheitsfaktor am Hotel-Immobilien-Markt Steigende Energiepreise, eine drohende CO2 Besteuerung und die aktuell explodierenden Kosten bei Grundnahrungsmittel wie etwa Weizen zwingen auch die Tourismusbranche ihre Kostenstrukturen zu überdenken. Nach der Coronakrise bleibt die erhoffte Entspannung am Hotelimmobilienmarkt leider aus 2021 hat sich die Hotellerie allgemein vom Corona-Schock gut erholt, in Ferienregionen schneller als im Städtetourismus. Nun gibt der Ukraine-Krieg, nach einer positiven Entwicklung zum Jahresanfang, dieser Entwicklung wieder einen deutlichen Dämpfer bei den Auslastungswerten. In diesem ImmoLive sprechen wir mit unseren ExpertInnen über die aktuelle Lage und mögliche Auswege aus den aktuell schwierigen wirtschaftliche Umfeldbedingungen im Bereich der Assetklassen „Tourismus“. Unsicherheitsfaktor Energiekosten und Steuer verändert Angebot und Nachfrage Gerade das Tourismus-Gewerbe ist stark von Energiekosten abhängig, Strom und Gas sind schon jetzt Faktoren die, die Inflation am stärksten in die Höhe treiben. Aber nicht nur die Betreiber müssen hier sparen, auch werden teurer Sprit und gestiegene Preise bei Tickets für Flug, Bus und Bahn das Reiseverhalten wohl nachhaltig verändern. Dies verunsichert nicht nur die HotelbetreiberInnen sondern auch die heimischen ProjektentwicklerInnen und regionale wie internationale Investoren.  Baustoffpreise und Materialengpässe bei Beton und Stahl machen Neu- und Umbauten unkalkulierbar  Alleine im Vorjahr hatten ProjektplanerInnen und Bauherren mit einer Durchschnittlichen Preissteigerung bei Erzeugnissen für die Bauindustrie von durchschnittlich 7,2% umzugehen. Die Ukrainekrise hat zu weiteren Verknappungen und Preissteigerungen am Markt geführt. Neu- und Umbauten werden unkalkulierbar und die Hoteleigner stehen vor dem Dilemma, ob sie Renovierungen vornehmen sollen oder bessere Zeiten abwarten. Zusätzlich stellt ein steigendes Zinsniveau und die damit einhergehenden erschwerten Projektfinanzierung ProjektentwicklerInnen vor weitere unerwartete Herausforderungen. Sommer 2022, was bringt die heurige Feriensaison? Die COVID-19 Krise hat einen Trend zum Urlaub im eigenen Land gesetzt. Eine der wohl spannendsten Fragen an unsere Gäste wird sein, ob der heimische Tourismus auch in diesem Sommer noch von diesem Trend profitieren kann. Werden Herr und Frau Österreicher auf kürzere Anreisewege setzten, um Ihr Urlaubsbudget zu schonen oder wird eine mangelnde Infrastruktur im ländlichen öffentlichen Nahverkehr den „Urlaub bei Freunden“ zu mühselig machen? Nicht ganz zu vernachlässigen wird auch die Frage sein, wie sehr neben allen anderen aktuellen Geschehnissen, die Klimakrise noch in den Köpfen der ÖsterreicherInnen und EuropäerInnen präsent ist und das Reiseverhalten beeinflusst. EU Bankenordnung wirkt sich auch im Sektor der Hotelimmobilen aus Die Erhöhung der Mindestgrenze an Eigenleistung bei der Immobilien-Finanzierung hat im privaten Bereich bei vielen Europäern den Traum vom Eigenheim platzen lassen. Wie wirken sich aber nun diese erhöhten Eigenleistungs-, Sicherheits- und Bürgschaftsanforderungen auf die Entwicklung österreichischer und europäischer Hotelimmobilien aus?Sind diese Anforderungen angesichts der aktuellen Lage überhaupt noch bedienbar? Oder wird die Projektentwicklung in den kommenden Jahren so weit stagnieren, dass sich ein signifikanter Wettbewerbsnachteil am internationalen Markt ergibt und diesen Sektor in Schräglage bringt?Mangelnde ArbeitnehmerDie Coronakrise hat den Mitarbeitermangel in der Gastronomie und im Tourismus verschärft. Die Knappheit an Arbeitskräften wird die Branche wohl noch auf längere Zeit begleiten. Während laut Branche bis zu 35.000 Personen fehlen, sind es laut AMS und aktuellsten April-Daten 15.555. Dieser Zahl zu Folge hat sich die Lücke binnen drei Jahren sei April 2018 fast verdoppelt, denn damals wurde ein Arbeitskräftemangel von 8.600 Personen gezählt. Eins ist aber wohl sicher, das Kärntner Hotelfinanzierungsmodel „Gewinn durch AfA“ hat endgültig ausgedient.  Diese Einflüsse machen dem Hotelimmobilienmarkt zu schaffen: Inflation wird mittelfristig anhalten Immobilien- und Betreiberfinanzierung wird teurer Stark steigende Baupreise machen Neu/Umbauten derzeit unkalkulierbar Steigendes Zinsniveau erschwert Projektfinanzierung Erhöhte Sicherheits-/ Bürgschaftsanforderungen der Finanzierungspartner kaum bedienbar

JETZT ANSEHEN
Views: 1652
Videodauer:
Kommentare: 1
0

31.05.2022 16:00

bis

31.05.2022 17:30

Wohnungsmakler Trends & Hürden - Bestellerprinzip, Preise, Zinsen

Die heimischen Makelrunternehmen stehen weiterhin vor großen Herausforderungen. Leicht wird ihnen derzeit die Arbeit nicht gemacht und in den kommenden Monaten stehen noch einige weitere Änderungen an. Hypothekarkreditrichtlinien Ab dem 1.Juli sind die bisher lediglich empfohlene Kriterien bei der Neuvergabe von Krediten für die Banken Pflicht. Das heißt im Detail: Käuferinnen und Käufer, die einen Kredit aufnehmen wollen, müssen mindestens 20 Prozent des Kaufpreises (inklusive Nebenkosten) in Form von Eigenkapital nachweisen können. Die Kreditrate darf höchstens 40 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens ausmachen und die Laufzeit der Finanzierung 35 Jahre nicht übersteigen. Für Ausnahmen soll es einen kleinen Spielraum geben. Diese Regelungen gelten für alle Kredite, die neu aufgenommen werden. Bestandskredite sind von den Änderungen nicht betroffen. Bestellerprinzip Ab Jänner nächsten Jahres wird für Mietwohnungen von Seiten des Gesetzgebers das Bestellerprinzip eingeführt. Damit bezahlt ab 2023 nur noch der Besteller, also die beauftragende Person, die Provision bei der Vermietung einer Wohnung. Das werden in den meisten Fällen die EigentümerInnen sein, die der Maklerin oder dem Makler die Wohnung zur Vermietung übertragen.  Es ist zu befürchten, dass ein Wildwuchs am Markt entsteht – wie es in Deutschland (vor allem in Berlin bereits eingetreten ist). Viele negative Aspekte, welche in den letzten Jahren aus dem Weg geräumt wurden, könnten wieder Einzug in den Markt halten: Intransparenz des Angebotes, das Ablöseunwesen, Verknappung des Angebotes oder Massenbesichtigungen, denn keine EigentümerInnen werden sich die Zeit nehmen, Besichtigungen mit Einzelpersonen durchzuführen.  Ein Großteil der Immobilien wird von „Privat an Privat“ vergeben und damit erscheinen die Objekte gar nicht mehr auf den Immobilienportalen und werden zum Teil zu falschen Preisvorstellungen vermietet. Wer als Mieterin oder Mieter eine gute Wohnung hat und mehrere Bewerberinnen oder Bewerber wird geneigt sein, Geld für die Vermittlung zu nehmen. Ebenso werden Interessenten bereit sein, Ablöse an den Vormieter zu zahlen, nur um die Wohnung zu bekommen bzw. als Nachmieter genannt zu werden. (In Deutschland ist die Ablöseforderung in Inseraten bereits Alltag). Derartige Ablöseunsitten erhöhen die Wohnkosten für die Mieter. Das Bestellerprinzip wird den Markt verändern, aber leider nicht zum Positiven.  Leerstandabgabe Von politischer Seite taucht in der letzten Zeit immer wieder das Thema Leerstandabgabe für Immobilien auf. Für jede Wohnung, die einen gewissen Zeitraum leer steht, sollen die EigentümerInnen einen gewissen Betrag als „Leerstandabgabe“ zahlen. Diese soll sowohl für Investoren als auch für Bauträger gelten. Von Seiten des Gesetzgebers wird argumentiert, dass diese deshalb nicht verkaufen oder vermieten, weil sie einen spekulativen Gewinn durch Wertsteigerung erzielen wollen.  Wie agieren die heimischen Unternehmen in diesem Umfeld? Wie schätzen sie die Zukunft ein? Welche Erkenntnisse und Erfahrungen gibt es aus Deutschland? Wie haben sich die gesetzlichen Eingriffe (z.B. das Bestellerprinzip) auf den Markt ausgewirkt? Wie wird sich der Markt weiterentwickeln bei Miete und Kauf? Wie können sich die Unternehmen jetzt vorbereiten? Welche gesetzlichen Änderungen könnten noch kommen?

JETZT ANSEHEN
Views: 2564
Videodauer:
Kommentare: 3
0

17.05.2022 16:00

bis

17.05.2022 18:00

Stadtentwicklung - Verdichten oder expandieren?

Die Urbanisierung ist ein zweischneidiges Schwert. Stadtverdichtung oder Erweiterung wird immer mehr auch eine Frage für kleiner Gemeinden. Herausforderungen, denen früher größere Städte gegenüberstanden, betreffen jetzt auch Klein- und Mittelstädte.Sind die Gemeinden bereit für Nachverdichtung?Was können die Verantwortlichen tun, um die Zukunft ihrer Gemeinde positiv zu gestalten?Nicht nur Wohnen muss leistbar sein, sondern auch Arbeiten.Aus Lage, Lage, Lage wird Leistbarkeit, Lebensqualität und Lage.Sind interkommunale Bezirksämter die Zukunft?Wohnen und Einkauf sind langfristig zu wenig Anreiz.Was sind die brennenden Themen in kleineren GemeindenKommt der Grätzl-Manager? Wie müsste eine Wohnbebauung aussehen, dass die Menschen am Land auf das Haus verzichten?Wie reagiert die Stadt auf die sich schnell ändernden Rahmenbedingungen?

JETZT ANSEHEN
Views: 1300
Videodauer:
Kommentare: 2
0

10.05.2022 16:00

bis

10.05.2022 17:30

Logistik Immobilien im Fokus

Das Jahr 2021 war wieder ein Rekordjahr für Logistikimmobilien in Österreich – und hätte noch besser ausfallen können. Sowohl bei Vermietungen als auch bei Investments übersteigt die Nachfrage die aktuellen Angebote. Damit tritt das am österreichischen Logistikmarkt ein, was noch vor wenigen Jahren undenkbar schien.  Ausländische Projektentwickler haben ihn für sich entdeckt. Auch die Immobilien verändern sich, denn das Anforderungsprofil der Kunden hat sich stark erhöht.Doch welchen Einfluss hat die neue Situation in den Lieferketten auf den österreichischen Markt? Wird diese nur kurzfristig schlagend oder eine langfristige Entwicklung auslösen? Was bedeutet das für die Logistikimmobilie?

JETZT ANSEHEN
Views: 1220
Videodauer:
Kommentare: 2
0

03.05.2022 18:00

bis

03.05.2022 20:00

Human Resources - Talente gewinnen, begeistern und entwickeln

Im aktuellen ImmoLive befassen wir uns wieder mit einem spannenden Thema rund um die Immobilienwirtschaft, und ich freue mich, gemeinsam mit meinen Podiumsgästen, Sie wieder als Zuseherinnen und Zuseher begrüßen zu dürfen. Immobilien: Expert:innen live seit März 2020 Am Anfang war das Wort – wie es so schön heißt –, aber eben nicht das geschriebene, sondern das gesprochene. Anfang März 2020, also zu Beginn der Corona-Pandemie, haben wir unsere Podiumsdiskussionen „ImmoLive“ ins Leben gerufen. Mit diesem Format am Puls der Zeit bieten wir allen Immobilien-Interessierten eine Quelle an Informationen und Unterhaltung direkt von den führenden Köpfen der Branche. Eine bleibende Idee, die von Ihrem Feedback lebt Sich von überall an Podiumsdiskussionen zu beteiligen, sei es als Teilnehmerin bzw. Teilnehmer oder als Zuseherin bzw. Zuseher, ist mittlerweile problemlos möglich. Viele Userinnen und User nutzen regelmäßig unseren Service, um sich zu informieren, ohne weite Anfahrtswege in Kauf nehmen zu müssen und ohne mühsame Software-Installationen. Während beim Fernsehen nur eine One-Way Kommunikation möglich ist, können Sie sich bei ImmoLive direkt einbringen und erhalten auch direkt Antworten von unseren Expertinnen und Experten aus der Immobilienbranche. Große Vielfalt an Immobilienthemen Unsere Themen waren und sind sehr vielfältig und haben bisher alle Bereiche der Immobilienwirtschaft betroffen: Wohnimmobilien, Büromärkte, Büroflächen, neue Branchen-Trends, Einzelhandelsimmobilien, Stadtentwicklung, Bauträger und Projektentwicklung, Informationen für Maklerinnen und Makler, Wirtschaftlichkeit und die Umweltverträglichkeit neuer Baustoffe, Nachhaltigkeit und Green Buildings, innovative Immobilien, Building Information Modeling, Bauherrenmodelle, Luxus- und Ferienimmobilien, „Gesetze, Normen, Regeln“, Bestellerprinzip und Mietrecht, ESG, Sicherheit und Gesundheit, Geldanlagen und Investment in Immobilien, Zinshäuser, Digitalisierung, Tokenisierung, Hotel und Tourismus in Österreich und Europa, Rückblicke und Ausblicke in allen Bereichen und Vieles mehr. Immobilien-Unternehmen und Human Resources Ein ganz wesentlicher Trend hat sich neben all den Umstellungen und Veränderungen herauskristallisiert: der „War for Talents“ oder eben die Suche nach den besten Köpfen. Wir stellen fest, dass die Unternehmen in diesem Bereich komplett umdenken. Daher widmen wir dieser Entwicklung in unseren Diskussionen besondere Aufmerksamkeit. In dieser Form werden wir weitermachen, und wir können Ihnen garantieren, dass auch dieses ImmoLive dank der Expertinnen und Experten, die daran teilnehmen, wieder einen umfassenden Einblick in das ausgewählte Thema geben wird.

JETZT ANSEHEN
Views: 447
Videodauer:
Kommentare: 4
0
  • Klement Petzner-Gumbo

    Letzter Login: vor 8 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Robert Holzmann

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Prochaska Patrick

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Theresa Spirk

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Elena Sazanova

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Irena Rojko

    Letzter Login: vor 1 Tag
    0
    --
    Zum Profil
  • artur Barr

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Silke Skala

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • ASSIDUUS Alexander Happ

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Alexander Marcian

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Maximilian Inmann

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Andreas Köttl

    Letzter Login: vor 3 Tagen
    2
    --
    Zum Profil
  • Laura-Larissa Jancker

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Naomi Abramov

    Letzter Login: vor 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Sandra Monica Mozorits

    Letzter Login: vor 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Ulrike Losmann-Hartl

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Auer

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Rainer Daumann

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Christian Podlipnig

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    2
    --
    Zum Profil
  • Azra Gradincic

    Letzter Login: vor 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil