Fotocredit: sonyakamoz

Salzburg

28.09.2022 07:00

Matzanetz Peter

(Fast) ausgebremster Immobilienmarkt

Die allgemeinen Rahmenbedingungen mit Kreditzinsenanstieg und den verschärften Vergabekriterien spielen im Immobilienbereich derzeit bei jeder Marktanalyse eine große Rolle. Laut aktuellem Marktüberblick ist nun eine „gesunde Regulierung“ der Märkte zu erwarten.

JETZT LESEN
Views: 39
Lesezeit: 4 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit:

Expo Real Stand

27.09.2022 07:00

Matzanetz Peter

mrp hotels – EXPO-REAL-Stand A1.110

Gleich beim Eingang West, am Gemeinschaftsstand „Wien – Europa Mitte“, ist das Team von mrp hotels zu finden.

JETZT LESEN
Views: 79
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: DMV / Roland Rudolf

Dietmar Reindl, Immofinanz, Franz Pöltl EHL Investment Consulting

25.09.2022 07:00

Matzanetz Peter

Branchentreff in der Strandbar Herrman

Der DMV Verlag lud wieder zu einem Branchenfrühstück in seine angestammte Location.

JETZT LESEN
Views: 245
Lesezeit: 1 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: ADDICTIVE_STOCK

Liegende Frau

22.09.2022 07:00

Nikolaus Lallitsch

Sind wir noch zu retten?

„Fehlentwicklung“ ist ein mildes Urteil, wenn wir den Verbrauch von Grund und Boden betrachten. Es ist Zeit für echte Maßnahmen!

JETZT LESEN
Views: 409
Lesezeit: 6 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: BUWOG

Rivus

21.09.2022 07:00

Matzanetz Peter

Mehr Flächen auf der Fläche

Die Bodenversiegelung hat in Österreich dramatische Formen angenommen. Mit neuen Ideen wird der Verschwendung Einhalt geboten.

JETZT LESEN
Views: 309
Lesezeit: 4 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: EHL

U6 Center

20.09.2022 07:00

Matzanetz Peter

Stabiles Halbjahr am Investmentmarkt

Den aktuellen geopolitischen Einflüssen kann sich auch der österreichische Investmentmarkt nicht entziehen. Dennoch bleibt der Markt lebendig und weiterhin stabil.

JETZT LESEN
Views: 369
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit:

Skyline wien Donaustadt s+b

19.09.2022 07:00

Gerhard Popp

EXPO-REAL-Stand B2.110 – die Skyline-Creators der S+B Gruppe

Es wird wohl heuer ein „außergewöhnlich normales Branchentreffen“ werden, wenn vom 4. bis 6. Oktober wieder die EXPO REAL in München stattfindet.

JETZT LESEN
Views: 373
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: nd3000

Architekten

15.09.2022 07:00

Günter Vornholz

Baukosten steigen und steigen

In Deutschland sind die nicht nur die Immobilienpreise seit 2010 stark gestiegen, sondern auch seit einigen Monaten die Baukosten und -preise. Die Entwicklungen können auf unterschiedliche Ursachen zurückgeführt werden. Der Anstieg der Immobilienpreise ist weniger fundamental verursacht, sondern vielmehr durch den Anlagedruck der Investoren. Im Folgenden sollen die Entwicklungen der Baukosten analysiert werden.

JETZT LESEN
Views: 518
Lesezeit: 4 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: TPA

TPA Stand auf der Expo Real

14.09.2022 07:00

Gerhard Popp

EXPO REAL – Stand C2.230 von TPA

Auch in diesem Jahr ist die TPA Gruppe wieder Teil der größten internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen, heuer erstmals in der Halle C2, Stand 230.

JETZT LESEN
Views: 368
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Warimpex – West Yard 29

Warimpex – West Yard 29

13.09.2022 07:00

Matzanetz Peter

EXPO REAL – Stand A1.110 mit Warimpex

Warimpex wird auf der diesjährigen EXPO REAL vom 4. bis 6. Oktober in Halle A1 „Europa Mitte“ an Stand Nr. 110 zu finden sein. Mit dabei sind Franz Jurkowitsch, CEO, Daniel Folian, stv. CEO und CFO, Florian Petrowsky, Mitglied des Vorstands, und Christoph Salzer, Geschäftsführer Deutschland.

JETZT LESEN
Views: 343
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
1

Fotocredit: teamgnesda

Büro teamgnesda

26.09.2022 13:00

teamgnesda

New Work - New Office: Die Arbeitswelt von heute

Der aktuelle teamgnesda Office Report 2022 verdeutlicht: die Büro- und Arbeitswelt befindet sich im kulturellen und strukturellen Umbruch. Der Office Report sorgt diesbezüglich für ein klareres Abbild der Realität und ermöglicht einen Blick in die Zukunft. Datengrundlage bilden dabei 65.000 Mitarbeiter*innen an 58.000 Arbeitsplätzen auf 1.350.000 m2 Bürofläche. Die Befragung fand von März-April 2022 in Deutschland und Österreich auf Basis von fachspezifischen Repräsentant*innen aus 58 Unternehmen statt. Die Studie bildet 12 % des Wiener Büromarktes ab.

JETZT LESEN
Views: 45
Lesezeit: 5 min
Kommentare: 0
0

Kein Bild

26.09.2022 11:00

Savills

Savills: 5,3 Mrd. Euro in Shopping-Center in Europa investiert

Laut Savills summierten sich die Investitionen in europäische Shopping-Center im ersten Halbjahr 2022 auf fast 5,3 Mrd. Euro – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahreszeitraum und das stärkste Ergebnis seit 2018.

JETZT LESEN
Views: 42
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: RTLZWEI / Foto: mbmediaworld

RTLZWEI startet Liveshow "MIETEN KAUFEN LIVE-mit ImmoScout24"

28.09.2022 11:00

RTLZWEI

Ab 10. Oktober 2022: Das gab es noch nie: RTLZWEI startet Liveshow "MIETEN KAUFEN LIVE - mit ImmoScout24" (FOTO)

Per Anruf zum neuen Zuhause! Mit "MIETEN KAUFEN LIVE - mit ImmoScout24" startet RTLZWEI die erste Immobilien-Show im deutschen Fernsehen, in der Zuschauerinnen und Zuschauer ihren Wohntraum per Anruf verwirklichen können.

JETZT LESEN
Views: 21
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Kanzlei Weinrauch Rechtsanwälte

Dr. Roland Weinrauch

Leerstandsabgabe: Werden in der Zukunft leerstehende Wohnungen teuer für den Eigentümer?

Anwalt Dr. Roland Weinrauch zur aktuellen Gesetzeslage

JETZT LESEN
Views: 63
Lesezeit: 3 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Stephan Huger

ARE adaptiert ehemaliges Zollgebäude zu modernem Verwaltungszentrum

ARE adaptiert ehemaliges Zollgebäude zu modernem Verwaltungszentrum

170 Jahre altes Gebäude wird ab 2023 für eine nachhaltige öffentliche Nutzung umgebaut

JETZT LESEN
Views: 45
Lesezeit: 1 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Helmut Tremmel/epmedia Werbeagentur

Die Cäsaren 2022

Die Cäsaren sind gekürt

Rund 300 namhafte Mitglieder der Immobilien-Branche fanden sich am Donnerstag, den 22. September 2022 im Schlosstheater Schönbrunn ein, um die Cäsaren 2022 zu feiern.

JETZT LESEN
Views: 122
Lesezeit: 1 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: BIM-Tage Deutschland

ATP architekten ingenieure erhält Green-BIM Award 2022

ATP architekten ingenieure erhält Green-BIM Award 2022

Das ATP-CO2-Tool zur Berechnung grauer Emissionen gewann die Auszeichnung für vorbildhaftes Wirken im digitalen und nachhaltigen Bauwesen

JETZT LESEN
Views: 45
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Kein Bild

25.09.2022 17:00

ImmoScout24

Umfrage: Homeoffice-Bereiche sind gut ausgestattet

Neben schnellem Internet und solider Möblierung ist auch die Hardware-Ausstattung in den meisten Fällen gut

JETZT LESEN
Views: 43
Lesezeit: 2 min
Kommentare: 0
0

Kein Bild

22.09.2022 11:00

IMMOunited GmbH

Wohnungen als Investment: IMMOunited untersucht das Geschäft mit Wiederverkaufsobjekten in den Bundesländern

Von Jänner 2017 bis März 2022 wurden ca. 6.300 Wohnungen in Österreich gekauft und mindestens einmal weiterverkauft Die durchschnittliche Haltedauer der Objekte beträgt rund 1,5 Jahre Die absolute Preissteigerung beim Wiederverkauf lag bei 36 %, die jährliche bei 23 % Rascher Wechsel: 2.700 Objekte wurden innerhalb von nur einem Jahr gedreht

JETZT LESEN
Views: 67
Lesezeit: 6 min
Kommentare: 0
0

Fotocredit: Ulrike Aichhorn, honorarfrei

ARGE Eigenheim startet Initiative „Young Professionals“

25.09.2022 11:00

ARGE Eigenheim

ARGE Eigenheim startet Initiative „Young Professionals“

Unter dem Titel „Young Professionals“ startete die ARGE Eigenheim im Rahmen der „27. St. Wolfganger Tage“ eine neue Initiative, die die nächste Generation der bereits top Ausgebildeten und in den gemeinnützigen Wohnbauunternehmen Arbeitenden, in den Fokus rückt. Dabei geht es um die Sichtbarmachung von Potentialen, um den Aufbau eines starken Netzwerkes und um die Weiterentwicklung und Verjüngung der Branche.

JETZT LESEN
Views: 50
Lesezeit: 1 min
Kommentare: 0
0

29.09.2022 08:30

bis

29.09.2022 09:00

ImmoFrühstück

Im aktuellen ImmoLive befassen wir uns wieder mit einem spannenden Thema rund um die Immobilienwirtschaft, und ich freue mich, gemeinsam mit meinen Podiumsgästen, Sie wieder als Zuseherinnen und Zuseher begrüßen zu dürfen. Immobilien: Expert:innen live seit März 2020 Am Anfang war das Wort – wie es so schön heißt –, aber eben nicht das geschriebene, sondern das gesprochene. Anfang März 2020, also zu Beginn der Corona-Pandemie, haben wir unsere Podiumsdiskussionen „ImmoLive“ ins Leben gerufen. Mit diesem Format am Puls der Zeit bieten wir allen Immobilien-Interessierten eine Quelle an Informationen und Unterhaltung direkt von den führenden Köpfen der Branche. Eine bleibende Idee, die von Ihrem Feedback lebt Sich von überall an Podiumsdiskussionen zu beteiligen, sei es als Teilnehmerin bzw. Teilnehmer oder als Zuseherin bzw. Zuseher, ist mittlerweile problemlos möglich. Viele Userinnen und User nutzen regelmäßig unseren Service, um sich zu informieren, ohne weite Anfahrtswege in Kauf nehmen zu müssen und ohne mühsame Software-Installationen. Während beim Fernsehen nur eine One-Way Kommunikation möglich ist, können Sie sich bei ImmoLive direkt einbringen und erhalten auch direkt Antworten von unseren Expertinnen und Experten aus der Immobilienbranche. Große Vielfalt an Immobilienthemen Unsere Themen waren und sind sehr vielfältig und haben bisher alle Bereiche der Immobilienwirtschaft betroffen: Wohnimmobilien, Büromärkte, Büroflächen, neue Branchen-Trends, Einzelhandelsimmobilien, Stadtentwicklung, Bauträger und Projektentwicklung, Informationen für Maklerinnen und Makler, Wirtschaftlichkeit und die Umweltverträglichkeit neuer Baustoffe, Nachhaltigkeit und Green Buildings, innovative Immobilien, Building Information Modeling, Bauherrenmodelle, Luxus- und Ferienimmobilien, „Gesetze, Normen, Regeln“, Bestellerprinzip und Mietrecht, ESG, Sicherheit und Gesundheit, Geldanlagen und Investment in Immobilien, Zinshäuser, Digitalisierung, Tokenisierung, Hotel und Tourismus in Österreich und Europa, Rückblicke und Ausblicke in allen Bereichen und Vieles mehr. Immobilien-Unternehmen und Human Resources Ein ganz wesentlicher Trend hat sich neben all den Umstellungen und Veränderungen herauskristallisiert: der „War for Talents“ oder eben die Suche nach den besten Köpfen. Wir stellen fest, dass die Unternehmen in diesem Bereich komplett umdenken. Daher widmen wir dieser Entwicklung in unseren Diskussionen besondere Aufmerksamkeit. In dieser Form werden wir weitermachen, und wir können Ihnen garantieren, dass auch dieses ImmoLive dank der Expertinnen und Experten, die daran teilnehmen, wieder einen umfassenden Einblick in das ausgewählte Thema geben wird.

JETZT ANSEHEN
Views: 52
Videodauer:
Kommentare: 0
0

27.09.2022 16:00

bis

27.09.2022 17:30

„Der Zinshausmarkt – Besonderheiten & Trends“

Anfang 2022 wurden von Analysten noch die positiven Wirtschaftsaussichten gefeiert. Jetzt hat sich die Situation verändert und wir stehen vor neuen Herausforderungen. Während wenig dafür spricht, dass sich die Lage in naher Zukunft an einer der Fronten entspannen könnte, präsentiert sich der Wiener Zinshausmarkt inmitten dieser Gemengelage doch etwas anders.  Zinshäuser sind immer noch das Investmentjuwel in der Krone der Geldanlagen. Gründerzeithäuser sind beispielsweise ebenso geschätzt wie wertvolle Gemälde und erfreuen sich trotz schwieriger Rahmenbedingungen großer Beliebtheit. Aber die Situation verändert sich auch in diesem speziellen Marksegment.  Mit diesen Fragen setzen wir uns unter anderem auseinander: Wie ist der Status Quo am Markt und wie geht es weiter?  Wie werden sich Anleger in den nächsten 6 Monaten verhalten?  Ist der Preiszenit erreicht? Welche Lagen und Mikrolagen sind gefragt – bzw. halten ihren Preis? Gibt es wieder attraktive Kaufmöglichkeiten, oder muss man noch ein wenig warten? „Außerhalb des Gürtels wird es spannend!“ – was ist damit gemeint? Was bedeutet die EU-Taxonomie für den Bestand – lassen sich Zinshäuser so leicht umrüsten? Wird das Interesse an Zinshäusern mit Ausbaupotential weiterhin steigen oder sind die Baukosten derzeit ein Hemmnis? 

JETZT ANSEHEN
Views: 662
Videodauer:
Kommentare: 3
3

20.09.2022 16:00

bis

20.09.2022 17:30

ESG Effekte auf die Immo-Branche

ESG, EU Taxonomie, Nachhaltigkeit - die Schlagworte werden uns auf allen Kanälen entgegen geschleudert und es herrscht viel Aufregung - umso besser, wenn ein Podium mit fünf Expert:Innen erklärt, was das alles für die Immobilienwirtschaft KONKRET bedeutet! Das E steht für Environmental, das G für Governance - so weit so klar. Das S kürzt "Social" ab - aber was heißt das für Gebäude, Projektentwickler, Investoren? Welche Maßnahmen sind zu setzen und wie wird bewertet?Social gilt im ESG eigentlich als der am wenigsten messbar und evaluierbar Bereich. Daher birgt das „S“ sehr viel Veränderungspotential in sich. Das wird sich in den kommenden Jahren zeigen und „Social“ wird nicht nur einen starken Einfluss auf den Wert der Immobilie haben, sondern hat auch einen starken Einfluss auf die Gesellschaft abseits von Immobilien. Und wer einen neuen Job sucht: Im Bereich „Social“ werden sich in den kommenden Jahren zahlreiche neue Betätigungsfelder ergeben.

JETZT ANSEHEN
Views: 1060
Videodauer:
Kommentare: 6
1

13.09.2022 16:00

bis

13.09.2022 17:30

ImmoLive - Deutsch-Österreichische Freundschaft

Als im Jahr 1995 der erste deutsche Fonds eine große Immobilie in Österreich erwarb, waren wir überzeugt, im internationalen Geschäft angekommen zu sein. Es war der Galaxy Tower im zweiten Bezirk, der vom CGI Fonds gekauft wurde. Damals dachte man, das wird nur eine Einbahnstraße und die deutschen Investoren werden Österreich aufkaufen. Ja, die deutschen Investoren waren für die Professionalität des österreichischen Immobilienmarktes sicherlich ein entscheidender Faktor, aber seit dem Kauf des Galaxy Tower hat sich viel geändert. Nicht nur in Österreich. Es hat sich alles vermischt: Österreicher arbeiten in deutschen Unternehmen, Deutsche in österreichischen, und viele Unternehmen sind in beiden Ländern aktiv. Eigentlich handelt es sich um eine profitable Symbiose für beide Seiten. Aber nicht nur mit der österreichisch-deutschen Immobilienfreundschaft befassen wir uns, sondern auch so kurz vor der Expo Real mit den jeweiligen Märkten. und sprechen über Strategien, Marktchancen und Hotspots in Deutschland und Österreich.

JETZT ANSEHEN
Views: 977
Videodauer:
Kommentare: 0
1

09.08.2022 16:00

bis

09.08.2022 17:30

Immobilien als erfolgreiche Marken - Strategien, Vorteile, Risken.

 Je stärker eine Marke im Vergleich zu ihren Wettbewerbern ist, desto höher ist sie einer der Hauptgaranten für den Erfolg von Unternehmen.Auch in der Immobilienbranche werden heute in immer mehr Assetklassen internationale Marken entwickelt. Waren es früher nur große Hotelketten, die sich dieses Konzepts bedienten, so sind es heute auch internationale Büromarken, Shoppingcenter und sogar Fachmarktzentren.Welche Vor- bzw. Nachteile bringt eine derartige Strategie einem Unternehmen? Und was haben deren Kunden davon? Bernhard Klein, der Marketingchef der Immofinanz, erläutert erfolgreiche Markenstrategien in der Immobilienbranche und nimmt Bezug auf branchenfremde Erfolgsbeispiele. Der Markenexperte baute eine Vielzahl von Marken in den unterschiedlichsten Branchen auf und beschäftigt sich seit März 2020 intensiv mit internationalen Veränderungen im Consumer Behaviour und veränderten Strategien als Antwort darauf. 

JETZT ANSEHEN
Views: 996
Videodauer:
Kommentare: 0
1

21.06.2022 16:00

bis

21.06.2022 17:30

Ab in den Urlaub? Hotels in Österreich

Steigende Inflation, ein weiterer Unsicherheitsfaktor am Hotel-Immobilien-Markt Steigende Energiepreise, eine drohende CO2 Besteuerung und die aktuell explodierenden Kosten bei Grundnahrungsmittel wie etwa Weizen zwingen auch die Tourismusbranche ihre Kostenstrukturen zu überdenken. Nach der Coronakrise bleibt die erhoffte Entspannung am Hotelimmobilienmarkt leider aus 2021 hat sich die Hotellerie allgemein vom Corona-Schock gut erholt, in Ferienregionen schneller als im Städtetourismus. Nun gibt der Ukraine-Krieg, nach einer positiven Entwicklung zum Jahresanfang, dieser Entwicklung wieder einen deutlichen Dämpfer bei den Auslastungswerten. In diesem ImmoLive sprechen wir mit unseren ExpertInnen über die aktuelle Lage und mögliche Auswege aus den aktuell schwierigen wirtschaftliche Umfeldbedingungen im Bereich der Assetklassen „Tourismus“. Unsicherheitsfaktor Energiekosten und Steuer verändert Angebot und Nachfrage Gerade das Tourismus-Gewerbe ist stark von Energiekosten abhängig, Strom und Gas sind schon jetzt Faktoren die, die Inflation am stärksten in die Höhe treiben. Aber nicht nur die Betreiber müssen hier sparen, auch werden teurer Sprit und gestiegene Preise bei Tickets für Flug, Bus und Bahn das Reiseverhalten wohl nachhaltig verändern. Dies verunsichert nicht nur die HotelbetreiberInnen sondern auch die heimischen ProjektentwicklerInnen und regionale wie internationale Investoren.  Baustoffpreise und Materialengpässe bei Beton und Stahl machen Neu- und Umbauten unkalkulierbar  Alleine im Vorjahr hatten ProjektplanerInnen und Bauherren mit einer Durchschnittlichen Preissteigerung bei Erzeugnissen für die Bauindustrie von durchschnittlich 7,2% umzugehen. Die Ukrainekrise hat zu weiteren Verknappungen und Preissteigerungen am Markt geführt. Neu- und Umbauten werden unkalkulierbar und die Hoteleigner stehen vor dem Dilemma, ob sie Renovierungen vornehmen sollen oder bessere Zeiten abwarten. Zusätzlich stellt ein steigendes Zinsniveau und die damit einhergehenden erschwerten Projektfinanzierung ProjektentwicklerInnen vor weitere unerwartete Herausforderungen. Sommer 2022, was bringt die heurige Feriensaison? Die COVID-19 Krise hat einen Trend zum Urlaub im eigenen Land gesetzt. Eine der wohl spannendsten Fragen an unsere Gäste wird sein, ob der heimische Tourismus auch in diesem Sommer noch von diesem Trend profitieren kann. Werden Herr und Frau Österreicher auf kürzere Anreisewege setzten, um Ihr Urlaubsbudget zu schonen oder wird eine mangelnde Infrastruktur im ländlichen öffentlichen Nahverkehr den „Urlaub bei Freunden“ zu mühselig machen? Nicht ganz zu vernachlässigen wird auch die Frage sein, wie sehr neben allen anderen aktuellen Geschehnissen, die Klimakrise noch in den Köpfen der ÖsterreicherInnen und EuropäerInnen präsent ist und das Reiseverhalten beeinflusst. EU Bankenordnung wirkt sich auch im Sektor der Hotelimmobilen aus Die Erhöhung der Mindestgrenze an Eigenleistung bei der Immobilien-Finanzierung hat im privaten Bereich bei vielen Europäern den Traum vom Eigenheim platzen lassen. Wie wirken sich aber nun diese erhöhten Eigenleistungs-, Sicherheits- und Bürgschaftsanforderungen auf die Entwicklung österreichischer und europäischer Hotelimmobilien aus?Sind diese Anforderungen angesichts der aktuellen Lage überhaupt noch bedienbar? Oder wird die Projektentwicklung in den kommenden Jahren so weit stagnieren, dass sich ein signifikanter Wettbewerbsnachteil am internationalen Markt ergibt und diesen Sektor in Schräglage bringt?Mangelnde ArbeitnehmerDie Coronakrise hat den Mitarbeitermangel in der Gastronomie und im Tourismus verschärft. Die Knappheit an Arbeitskräften wird die Branche wohl noch auf längere Zeit begleiten. Während laut Branche bis zu 35.000 Personen fehlen, sind es laut AMS und aktuellsten April-Daten 15.555. Dieser Zahl zu Folge hat sich die Lücke binnen drei Jahren sei April 2018 fast verdoppelt, denn damals wurde ein Arbeitskräftemangel von 8.600 Personen gezählt. Eins ist aber wohl sicher, das Kärntner Hotelfinanzierungsmodel „Gewinn durch AfA“ hat endgültig ausgedient.  Diese Einflüsse machen dem Hotelimmobilienmarkt zu schaffen: Inflation wird mittelfristig anhalten Immobilien- und Betreiberfinanzierung wird teurer Stark steigende Baupreise machen Neu/Umbauten derzeit unkalkulierbar Steigendes Zinsniveau erschwert Projektfinanzierung Erhöhte Sicherheits-/ Bürgschaftsanforderungen der Finanzierungspartner kaum bedienbar

JETZT ANSEHEN
Views: 1324
Videodauer:
Kommentare: 1
0

31.05.2022 16:00

bis

31.05.2022 17:30

Wohnungsmakler Trends & Hürden - Bestellerprinzip, Preise, Zinsen

Die heimischen Makelrunternehmen stehen weiterhin vor großen Herausforderungen. Leicht wird ihnen derzeit die Arbeit nicht gemacht und in den kommenden Monaten stehen noch einige weitere Änderungen an. Hypothekarkreditrichtlinien Ab dem 1.Juli sind die bisher lediglich empfohlene Kriterien bei der Neuvergabe von Krediten für die Banken Pflicht. Das heißt im Detail: Käuferinnen und Käufer, die einen Kredit aufnehmen wollen, müssen mindestens 20 Prozent des Kaufpreises (inklusive Nebenkosten) in Form von Eigenkapital nachweisen können. Die Kreditrate darf höchstens 40 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens ausmachen und die Laufzeit der Finanzierung 35 Jahre nicht übersteigen. Für Ausnahmen soll es einen kleinen Spielraum geben. Diese Regelungen gelten für alle Kredite, die neu aufgenommen werden. Bestandskredite sind von den Änderungen nicht betroffen. Bestellerprinzip Ab Jänner nächsten Jahres wird für Mietwohnungen von Seiten des Gesetzgebers das Bestellerprinzip eingeführt. Damit bezahlt ab 2023 nur noch der Besteller, also die beauftragende Person, die Provision bei der Vermietung einer Wohnung. Das werden in den meisten Fällen die EigentümerInnen sein, die der Maklerin oder dem Makler die Wohnung zur Vermietung übertragen.  Es ist zu befürchten, dass ein Wildwuchs am Markt entsteht – wie es in Deutschland (vor allem in Berlin bereits eingetreten ist). Viele negative Aspekte, welche in den letzten Jahren aus dem Weg geräumt wurden, könnten wieder Einzug in den Markt halten: Intransparenz des Angebotes, das Ablöseunwesen, Verknappung des Angebotes oder Massenbesichtigungen, denn keine EigentümerInnen werden sich die Zeit nehmen, Besichtigungen mit Einzelpersonen durchzuführen.  Ein Großteil der Immobilien wird von „Privat an Privat“ vergeben und damit erscheinen die Objekte gar nicht mehr auf den Immobilienportalen und werden zum Teil zu falschen Preisvorstellungen vermietet. Wer als Mieterin oder Mieter eine gute Wohnung hat und mehrere Bewerberinnen oder Bewerber wird geneigt sein, Geld für die Vermittlung zu nehmen. Ebenso werden Interessenten bereit sein, Ablöse an den Vormieter zu zahlen, nur um die Wohnung zu bekommen bzw. als Nachmieter genannt zu werden. (In Deutschland ist die Ablöseforderung in Inseraten bereits Alltag). Derartige Ablöseunsitten erhöhen die Wohnkosten für die Mieter. Das Bestellerprinzip wird den Markt verändern, aber leider nicht zum Positiven.  Leerstandabgabe Von politischer Seite taucht in der letzten Zeit immer wieder das Thema Leerstandabgabe für Immobilien auf. Für jede Wohnung, die einen gewissen Zeitraum leer steht, sollen die EigentümerInnen einen gewissen Betrag als „Leerstandabgabe“ zahlen. Diese soll sowohl für Investoren als auch für Bauträger gelten. Von Seiten des Gesetzgebers wird argumentiert, dass diese deshalb nicht verkaufen oder vermieten, weil sie einen spekulativen Gewinn durch Wertsteigerung erzielen wollen.  Wie agieren die heimischen Unternehmen in diesem Umfeld? Wie schätzen sie die Zukunft ein? Welche Erkenntnisse und Erfahrungen gibt es aus Deutschland? Wie haben sich die gesetzlichen Eingriffe (z.B. das Bestellerprinzip) auf den Markt ausgewirkt? Wie wird sich der Markt weiterentwickeln bei Miete und Kauf? Wie können sich die Unternehmen jetzt vorbereiten? Welche gesetzlichen Änderungen könnten noch kommen?

JETZT ANSEHEN
Views: 1957
Videodauer:
Kommentare: 3
0

17.05.2022 16:00

bis

17.05.2022 18:00

Stadtentwicklung - Verdichten oder expandieren?

Die Urbanisierung ist ein zweischneidiges Schwert. Stadtverdichtung oder Erweiterung wird immer mehr auch eine Frage für kleiner Gemeinden. Herausforderungen, denen früher größere Städte gegenüberstanden, betreffen jetzt auch Klein- und Mittelstädte.Sind die Gemeinden bereit für Nachverdichtung?Was können die Verantwortlichen tun, um die Zukunft ihrer Gemeinde positiv zu gestalten?Nicht nur Wohnen muss leistbar sein, sondern auch Arbeiten.Aus Lage, Lage, Lage wird Leistbarkeit, Lebensqualität und Lage.Sind interkommunale Bezirksämter die Zukunft?Wohnen und Einkauf sind langfristig zu wenig Anreiz.Was sind die brennenden Themen in kleineren GemeindenKommt der Grätzl-Manager? Wie müsste eine Wohnbebauung aussehen, dass die Menschen am Land auf das Haus verzichten?Wie reagiert die Stadt auf die sich schnell ändernden Rahmenbedingungen?

JETZT ANSEHEN
Views: 1074
Videodauer:
Kommentare: 2
0

10.05.2022 16:00

bis

10.05.2022 17:30

Logistik Immobilien im Fokus

Das Jahr 2021 war wieder ein Rekordjahr für Logistikimmobilien in Österreich – und hätte noch besser ausfallen können. Sowohl bei Vermietungen als auch bei Investments übersteigt die Nachfrage die aktuellen Angebote. Damit tritt das am österreichischen Logistikmarkt ein, was noch vor wenigen Jahren undenkbar schien.  Ausländische Projektentwickler haben ihn für sich entdeckt. Auch die Immobilien verändern sich, denn das Anforderungsprofil der Kunden hat sich stark erhöht.Doch welchen Einfluss hat die neue Situation in den Lieferketten auf den österreichischen Markt? Wird diese nur kurzfristig schlagend oder eine langfristige Entwicklung auslösen? Was bedeutet das für die Logistikimmobilie?

JETZT ANSEHEN
Views: 1042
Videodauer:
Kommentare: 2
0

03.05.2022 18:00

bis

03.05.2022 20:00

Human Resources - Talente gewinnen, begeistern und entwickeln

Im aktuellen ImmoLive befassen wir uns wieder mit einem spannenden Thema rund um die Immobilienwirtschaft, und ich freue mich, gemeinsam mit meinen Podiumsgästen, Sie wieder als Zuseherinnen und Zuseher begrüßen zu dürfen. Immobilien: Expert:innen live seit März 2020 Am Anfang war das Wort – wie es so schön heißt –, aber eben nicht das geschriebene, sondern das gesprochene. Anfang März 2020, also zu Beginn der Corona-Pandemie, haben wir unsere Podiumsdiskussionen „ImmoLive“ ins Leben gerufen. Mit diesem Format am Puls der Zeit bieten wir allen Immobilien-Interessierten eine Quelle an Informationen und Unterhaltung direkt von den führenden Köpfen der Branche. Eine bleibende Idee, die von Ihrem Feedback lebt Sich von überall an Podiumsdiskussionen zu beteiligen, sei es als Teilnehmerin bzw. Teilnehmer oder als Zuseherin bzw. Zuseher, ist mittlerweile problemlos möglich. Viele Userinnen und User nutzen regelmäßig unseren Service, um sich zu informieren, ohne weite Anfahrtswege in Kauf nehmen zu müssen und ohne mühsame Software-Installationen. Während beim Fernsehen nur eine One-Way Kommunikation möglich ist, können Sie sich bei ImmoLive direkt einbringen und erhalten auch direkt Antworten von unseren Expertinnen und Experten aus der Immobilienbranche. Große Vielfalt an Immobilienthemen Unsere Themen waren und sind sehr vielfältig und haben bisher alle Bereiche der Immobilienwirtschaft betroffen: Wohnimmobilien, Büromärkte, Büroflächen, neue Branchen-Trends, Einzelhandelsimmobilien, Stadtentwicklung, Bauträger und Projektentwicklung, Informationen für Maklerinnen und Makler, Wirtschaftlichkeit und die Umweltverträglichkeit neuer Baustoffe, Nachhaltigkeit und Green Buildings, innovative Immobilien, Building Information Modeling, Bauherrenmodelle, Luxus- und Ferienimmobilien, „Gesetze, Normen, Regeln“, Bestellerprinzip und Mietrecht, ESG, Sicherheit und Gesundheit, Geldanlagen und Investment in Immobilien, Zinshäuser, Digitalisierung, Tokenisierung, Hotel und Tourismus in Österreich und Europa, Rückblicke und Ausblicke in allen Bereichen und Vieles mehr. Immobilien-Unternehmen und Human Resources Ein ganz wesentlicher Trend hat sich neben all den Umstellungen und Veränderungen herauskristallisiert: der „War for Talents“ oder eben die Suche nach den besten Köpfen. Wir stellen fest, dass die Unternehmen in diesem Bereich komplett umdenken. Daher widmen wir dieser Entwicklung in unseren Diskussionen besondere Aufmerksamkeit. In dieser Form werden wir weitermachen, und wir können Ihnen garantieren, dass auch dieses ImmoLive dank der Expertinnen und Experten, die daran teilnehmen, wieder einen umfassenden Einblick in das ausgewählte Thema geben wird.

JETZT ANSEHEN
Views: 399
Videodauer:
Kommentare: 4
0
  • Bernhard Wertmann

    Letzter Login: vor 19 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Susanne Maier

    Letzter Login: vor 19 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Markus Ertler

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Mag. Ulrike Siebenhofer

    Letzter Login: vor 19 Stunden
    1
    --
    Zum Profil
  • Mag. Dominik Neugebauer

    Letzter Login: vor 1 Stunde
    1
    --
    Zum Profil
  • Schlagbauer

    Letzter Login: vor 19 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Benjamin Roth

    Letzter Login: vor 21 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Stefan Buttinger

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Lorena Hillinger

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Maximilian Golletz

    Letzter Login: vor 3 Stunden
    5
    --
    Zum Profil
  • Haas Eva

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Viola Dollinger

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Selina

    Letzter Login: vor 19 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Alice Grabenwarter

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    1
    --
    Zum Profil
  • Beatrice Hubner

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Lorena Hillinger

    Letzter Login: vor 19 Stunden
    0
    --
    Zum Profil
  • Fabian Fröhlich

    Letzter Login: vor 3 Tagen
    2
    --
    Zum Profil
  • Andreas Rauscher

    Letzter Login: vor 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Nikolaus Schiefer

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil
  • Karl Radlherr

    Letzter Login: vor mehr als 3 Tagen
    0
    --
    Zum Profil