Wiener Immobilien Messe: 2024 ist ein guter Zeitpunkt für den Immobilienkauf

Am 16. und 17. März 2024 findet im Congress Center der Messe Wien die Wiener Immobilien Messe statt. Die Veranstaltung ist eine Drehscheibe für den Immobilienmarkt: Sowohl Immobiliensuchende als auch Makler, Bauträger, Finanzierer, Rechtsberater und Fachpublikum treffen sich hier zum Austausch. Heuer neu ist das Thema Digitale Lösungen auf dem Immobilienmarkt.

Fotocredit: beigestellt

Momentan gibt es noch ausreichend Angebot an verfügbaren Objekten auf dem Immobilienmarkt und auch die Preise sind im letzten Jahr stagniert oder sogar gesunken. Laut Einschätzung von Experten wird in den nächsten Jahren die Bautätigkeit zurückgehen und damit einhergehend kommt es zu einem deutlichen Einbruch der Fertigstellungen im Wohnsegment. Somit ist das Jahr 2024 noch ein guter Zeitpunkt für den Kauf einer Immobilie.

Trotz der schwierigen Lage am Markt durch KIM-Verordnung, Inflation und hohen Zinsen ist und bleibt das Eigentum die bevorzugte Wohnform in Österreich, da Immobilien als wertbeständige Anlage für die Zukunft gelten. „Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, der gesamten Branche, aber auch privaten Interessenten einen seriösen Marktplatz für Information und Austausch zum Thema Immobilien zu bieten“, analysiert Event Director Barbara Riedl.

Digitalisierung in der Immobilienbranche

„Mit der Wiener Immobilien Messe greifen wir aktuelle Trends auf“, erklärt Messeleiterin Marguerite Klonowski, „so haben wir heuer auch erstmals einen Schwerpunkt zur Digitalisierung in der Immobilienbranche geschaffen, der besonders für Fachpublikum interessant ist.“

In Kooperation mit der Austrian PropTech Initiative (apti) und PropTech Events präsentieren heuer erstmals die besten Tech-Provider und Startups ihre digitalen Lösungen, die einen nachhaltigen und energieeffizienten Beitrag zur Optimierung von Immobilien leisten: z.B. Smart Home Technologien, digitale Lösungen zur Energieeffizienz und CO2-Reduzierung, Online-Finanzierungstools, Sicherheitssysteme, smarte Zutrittssysteme oder virtuelle Besichtigung. „Der Technologietransfer in der Immobilienbranche birgt enormes Potenzial für Innovation und Effizienzsteigerung. Durch die Integration moderner Technologien wie digitale Plattformen, künstliche Intelligenz und IoT können wir Prozesse optimieren, Kosten senken und das Nutzererlebnis verbessern.“, sagt Ferdinand Dietrich, apti Vorstandsmitglied sowie Co-Founder & CCO bei STOREBOX.

Häuser, Eigentumswohnungen und Vorsorgewohnungen

Auf der diesjährigen Wiener Immobilien Messe ist die geballte Kompetenz von heimischen Anbietern wie Glorit Bausysteme, STRABAG Real Estate, Mischek Bauträger Service, Raiffeisen Wohnbau, WET-Gruppe, BUWOG Group, BWSG, EHL Wohnen, Raiffeisen Vorsorge Wohnung und vielen mehr zu finden. „Die Wiener Immobilien Messe ist ein zentraler Treffpunkt für Branchenexperten, Investoren und alle, die sich für den Immobilienmarkt interessieren“, sagt Marion Weinberger-Fritz, Geschäftsführerin der Raiffeisen Vorsorge Wohnung. „Wir glauben an den Wert des persönlichen Austauschs und möchten die Gelegenheit nutzen, um unsere exklusiven Projekte und Entwicklungen vorzustellen, unser Expertenwissen im Bereich Vorsorgewohnungen auf der Bühne zu präsentieren und Beratung anzubieten."

Angebote für die Zielgruppe der Best Ager

Heuer bietet die Messe nicht nur ein vielfältiges Angebot an Eigentumsprojekten, Mietwohnungen und Objekten mit Mietkaufoption, sondern auch Ferienimmobilien und exklusive Zeitwohnsitze in Österreich und beliebten Mittelmeerdestinationen. Für Best Ager ebenfalls interessant ist das Modell des Teilverkaufs von Immobilien. Die Firma Engel & Völkers Liquid Home bietet hier Expertise und Beratung.

Hochkarätige Expertise auf der WIM Bühne

Abgerundet wird die Wiener Immobilien Messe durch ein spannendes Vortragsprogramm auf der WIM Bühne. Durchgehend an beiden Tagen erfahren Besucher über aktuelle Kreditkonditionen am Wohnungsmarkt oder erhalten rechtliche Tipps für den Immobilienkauf und -verkauf von Notaren der Österreichischen Notariatskammer ÖGIZIN. Auch die Themen Anlage- und Investitionsmöglichkeiten werden im Detail analysiert. Dazu wird Investmentpunk Gerald Hörhan am Sonntag, den 17.03.2024 um 15 Uhr live vor Ort sein und über „Immobilienmarkt 2024: Trends und große Chancen in turbulenten Zeiten“ sprechen.

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

19.04.2024 06:00

Dominik Zöhrer

Die Zinsfalle der Zentralbanken: Gefangen zwischen Inflation und Hilflosigkeit

In der komplexen Welt der Finanzen spielen verschiedene Faktoren eine entscheidende Rolle für die Entwicklung der Zinsen. Neben der Geldpolitik der Zentralbanken und der Fiskalpolitik der Regierungen sind auch die allgemeinen Finanzbedingungen (Financial Conditions) von großer Bedeutung.

JETZT LESEN
Views: 1810
Lesezeit: 4 min
0

Artikel

23.04.2024 06:00

Andreas Pfeiler

Die Wohnbaukrise hat den Stammtisch erreicht!

Die Bundesregierung hat ein lang überfälliges Wohnbauprogramm gestartet. Ausschlaggebend dafür war ein Vorschlag der Sozialpartner, der medial aber zu Unrecht auf einen Punkt reduziert und ebenso intensiv wie oberflächlich diskutiert wurde.

JETZT LESEN
Views: 1763
Lesezeit: 2 min
1
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    26.02.2024
  • um:
    13:00
  • Lesezeit:
    3 min
  • Aufrufe:
    118
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Werbung

Das Immobilien-Redaktion Unternehmen der Woche 16/2024

Wir Gratulieren Raiffeisen WohnBau zu erreichten 99 Punkten!

Platz 2

Platz 3