Leitbetriebe Austria stellt Zukunft der Arbeit, Next Generation, ESG und Digitalisierung in den Fokus, um die exzellente Performance der Wirtschaft langfristig abzusichern.

Im Rahmen des offiziellen Jahresauftaktes der Leitbetriebe Austria im Casino Baden standen gestern Abend Optimismus und Tatkraft im Vordergrund. Die aktuellen Herausforderungen sehen die ausgezeichneten Unternehmen als tägliche Aufgabe, der sie sich proaktiv stellen. Mit den gesetzten Schwerpunktthemen präsentieren sie sich als Vorreiter in der österreichischen Wirtschaft. Insgesamt 26 Unternehmen wurden an diesem Abend zudem als Leitbetriebe ausgezeichnet.

Fotocredit:

„Geht’s noch?!“ - Mit Tatkraft, Innovation und Nachhaltigkeit zum Erfolg 

„Ja, es geht noch!“, so Monica Rintersbacher, Geschäftsführerin der Leitbetriebe Austria. „Leitbetriebe sind zukunftsorientiert. Der Wille die Möglichkeiten sowie Chancen zu erkennen und diese zu nutzen, das sind besonders in Krisenzeiten jene Stärken, die die vorbildhaften Unternehmen in Österreich auszeichnen.“ 

Gastgeber des Abends und Generaldirektor der Casinos Austria AG, Erwin van Lambaart, bringt die Vorhaben 2023 auf den Punkt: „Aus meiner Sicht ist es jetzt wichtiger als je zuvor, dass Ziele gesetzt und Werte definiert werden, die wir Tag für Tag verfolgen. Gemeinsam können wir den Wirtschaftsstandort stärken, denn wir haben nachhaltige Konzepte, um verantwortungsvoll zu handeln.“ Thomas Lichtblau, Geschäftsführer der Casinos Austria, ergänzt: „Genau deshalb setzen wir stetig innovative Ideen um und gehen mit gutem Beispiel voran.“ 

Dass die vergangenen Jahre nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Unternehmen eine zusätzliche Belastung waren, ist unumstritten. Aus diesem Grund zeigt sich auch Andreas Ubl, Geschäftsführer und Eigentümer des Leitbetriebes IFMS, optimistisch: „Die Betriebe werden gestärkt weiter machen! Sie entwickeln für sich ihre hierfür relevanten Maßnahmen. Wir haben es uns im Besonderen zur Aufgabe gemacht unsere Mitarbeiter gut auszubilden und stetig über die Unternehmensaktivitäten transparent zu informieren.“ 

Bürgermeister der Stadt Baden, Stefan Szirucsek, der die Gäste in seiner Heimatgemeinde begrüßt hat, betonte, dass ein wesentlicher Faktor für Erfolg und dauerhaftes Bestehen in allen Fällen, sei es in Wirtschaft, Politik oder auch Gesellschaft, im Wesentlichen Kooperation und gegenseitige Unterstützung ist.  

Ausblick 2023

„Aktuell ist noch vieles unklar! Sicher ist: Es geht weiter!“, so Andreas Gnesda, Beiratsvorsitzender der Leitbetriebe Austria. Veränderung wurde zur Konstante. Daher ist Agilität ein wesentlicher Teil von Unternehmensstrategie. Veränderungsprozesse müssen aktiv gestaltet werden. Entscheidungsträger stellen sich der Transformation. „Dies ist selbstverständlich nicht immer ein leichtes Unterfangen, trotz alledem: Wer erfolgreich sein will, muss die Extrameile gehen!“, so Gnesda. „Es erfüllt uns mit Stolz, denn die Leitbetriebe tun das!“  

Neuzugänge und rezertifizierte Leitbetriebe

An diesem Abend wurden folgende Leitbetriebe, die sich in besonderem Maße ihrer Verantwortung bewusst sind, neu zertifiziert:  

  • Compass-Verlag GmbH

  • EFAFLEX Torsysteme GmbH

  • Schoeller-Bleckmann Edelstahlrohr GmbH

  • Trummer Montage & Personal GmbH

  • Wertpräsent GmbH  

Weitere 21 Leitbetriebe wurden im Rahmen der Veranstaltung ihre Re-Zertifizierungen überreicht: 

  • ABB AG

  • ACP Group AG

  • APA – Austria Presse Agentur eG

  • BINDER GRÖSSWANG Rechtsanwälte GmbH

  • cargo-partner GmbH

  • Casinos Austria AG

  • compact electric GmbH

  • CWS Hygiene Österreich GmbH

  • ELRA Antriebstechnik Vertriebs Ges.m.b.H.

  • Funk International Austria GmbH

  • HDI Lebensversicherung AG, Direktion für Österreich

  • IMMOcontract Immobilien Vermittlung GmbH

  • Kraus & Naimer Produktion GmbH

  • Makita Werkzeug Ges.m.b.H.

  • Österreichische Lotterien Gesellschaft m.b.H

  • P&I Personal & Informatik GmbH

  • Pelpharma Handels GmbH

  • Pilz Ges.m.b.H.

  • Print Alliance HAV Produktions GmbH

  • Simacek Holding GmbH

  • Sonepar Österreich GmbH

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

18.04.2024 06:00

Bernd Affenzeller

»In den Maßnahmen der Regierung steckt ein großer Denkfehler«

Im Interview mit dem Bau & Immobilien Report erklärt der stets streitbare Geschäftsführer von Branchenradar.com, Andreas Kreutzer, warum der Eigenheimbonus trotz aller Kritik sehr wohl sinnvoll gewesen wäre, die Zinsstützung für Wohnbaudarlehen eine interessante Alternative sein könnte und er nicht wie oftmals kolportiert »einfach nur gerne dagegen ist«.

JETZT LESEN
Views: 49
Lesezeit: 5 min
0

Artikel

19.04.2024 06:00

Dominik Zöhrer

Die Zinsfalle der Zentralbanken: Gefangen zwischen Inflation und Hilflosigkeit

In der komplexen Welt der Finanzen spielen verschiedene Faktoren eine entscheidende Rolle für die Entwicklung der Zinsen. Neben der Geldpolitik der Zentralbanken und der Fiskalpolitik der Regierungen sind auch die allgemeinen Finanzbedingungen (Financial Conditions) von großer Bedeutung.

JETZT LESEN
Views: 48
Lesezeit: 4 min
0
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    30.01.2023
  • um:
    09:00
  • Lesezeit:
    3 min
  • Aufrufe:
    2
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Keine weiteren Inhalte in dieser Pressemappe.

Werbung

xs

xs