DenkMalNeo startet Aktion „Schmuckstück statt Schandfleck“

Seit heute, mit Beginn der Kommunalmesse in Wels läuft die Aktion von DenkMalNeo „Schmuckstück statt Schandfleck“. Aufgerufen werden Bewohner, Eigentümer und Gemeinden leerstehende Gebäude zu melden, die durch eine Sanierung vom Schandfleck in ein Schmuckstück verwandelt werden sollen.

Die Sanierungsexperten von DenkMalNeo unter der Leitung von Geschäftsführerin Helga Noack suchen ein schutzwürdiges Bauwerk oder Ensemble für das aktuell kein Nutzungskonzept existiert. Ziel der Aktion ist, für einen Ort, eine Gemeinde bzw. für die Bewohner vielseitige Ideen zu entwickeln um den Bereich wieder zu beleben.

Der Gewinner erhält eine Machbarkeitsstudie von DenkMalNeo.

Helga Noack: „Die Reduktion der Bodenversiegelung wird immer mehr zur Überlebensfrage. Das effektivste Gegenmittel ist die Verringerung der Leerstände in den Ortskernen. Dies gelingt am besten, wenn man historische Bausubstanz erhält und revitalisiert. Der dadurch entstehende soziale und identitätsstiftende Mehr-Wert ist ein relevanter „Nebeneffekt“. Mit dieser Aktion wollen wir mehr Bewusstsein und Aufmerksamkeit für dieses Thema erreichen.“

DenkMalNeo ist ein ganzheitlicher Dienstleister rund um historische und denkmalgeschützte Gebäude und entwickelt individuelle Konzepte, die den baulichen Bestand und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit der Immobilie sichern.

Das Joint Venture aus der Rhomberg Bau Holding und dem deutschen Spezialisten für Denkmal-immobilien JaKo Baudenkmalpflege mit Sitz im oberschwäbischen Rot an der Rot ist seit August 2021 mit einem Büro in Wien unter der Leitung von Bauingenieurin Helga Noack.

Bold

Link

Link entfernen

Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Zu dieser Pressemappe haben sich noch keine Nutzer registriert.

Keine weiteren Inhalte in dieser Pressemappe.

Werbung