Consulting Company Immobilien und EHL starten Verkauf für Wohnbauprojekt in der Kobelgasse in Alt-Simmering

46 Eigentumswohnungen mit 44 m² bis 110 m² und Kaufpreisen ab 310.000 Euro. Ruhelage mit dörflichem Flair und 80 m Fußweg bis zur U-Bahn. Baubeginn im Frühjahr 2024, Fertigstellung für Herbst 2025 geplant

Fotocredit: EHL | Consulting Company

Kobelgasse Hof

Dateien zu dieser Pressemeldung Keine Dateien vorhanden

Werbung

Der oberösterreichische Projektentwickler Consulting Company Immobilien (CC) startet ein weiteres Wohnbauprojekt in Wien: In der Kobelgasse in Alt-Simmering werden 46 Eigentumswohngen mit 44 m² bis 110 m² Wohnfläche errichtet. Alle Einheiten verfügen über Balkone, Terrassen oder Eigengärten, in der Tiefgarage werden 30 Stellplätze zur Verfügung stehen. Mit Kaufpreisen ab 310.000 Euro (inkl. MWSt) ist das Projekt im Bereich leistbares Wohnen angesiedelt. Der Baubeginn wird im Frühjahr 2024 erfolgen, die Fertigstellung ist Herbst 2025.

Herausragend ist dabei der Standort: Das Objekt befindet in einer Sackgasse mit geradezu dörflichem Flair und minimaler Verkehrsbelastung. Geprägt ist das unmittelbare Umfeld von hauptsächlich niedriger Bebauung, kleinen Grünflächen und der nahen Pfarrkirche. Gleichzeitig befindet sich gerade einmal eine Gehminute oder 80 m Fußweg entfernt die U-Bahn-Station Simmering (U3) mit hervorragender urbaner Infrastruktur: zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie, Dienstleister, Kindergärten, Schulen (darunter ein Gymnasium) sorgen dafür, dass man das Auto im Alltag kaum einmal benötigt. Zusätzlich gibt es in der Nähe attraktive Grün- und Erholungsräume wie den Böhmischen Prater, das Erholungsgebiet Simmering oder das Schloss Neugebäude an der Kaiser-Ebersdorfer-Straße.

„Mit der Kobelgasse können wir ein Projekt mit wirklich außergewöhnlicher Lebensqualität umsetzen“, freut sich CC-Geschäftsführer Florian Kammerstätter. „Hier verbinden sich tatsächlich die Vorzüge des urbanen Lebens mit denen eines traditionellen Vorstadtgrätzls. Das entspricht unserem Anspruch, mit jedem Projekt etwas Besonders und Einzigartiges zu schaffen und daher rechne ich auch damit, dass wir hier auf starkes Interesse stoßen werden.“

Vermarktet wird das Projekt gemeinsam mit EHL Wohnen. Geschäftsführerin Karina Schunker unterstreicht vor allem die Lagequalität: „In weniger als einer Viertelstunde von der Wohnung bis zum Stephansplatz und etwa gleich lange mit dem Auto zum Flughafen ist praktisch konkurrenzlos. Das Wohnhaus wird an das Fernwärmenetz angeschlossen sein und eine Photovoltaik-Anlage als erneuerbare Energiequelle miterrichtet. Neben der positiven Ökobilanz, erwartet Interessierte ein vielfältiger Wohnungsmix – von der kompakten Zweizimmerwohnung bis hin zur Familien-Maisonette mit Garten. Die Kobelgass 9 gehört damit zu den attraktivsten Neubauprojekten, die in den kommenden beiden Jahren auf den Markt kommen werden.“

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

25.02.2024 07:00

Gerhard Popp

ÖGNI & APTI: Gemeinsame Veranstaltung zur Optimierung von Gebäuden im Betrieb

Die Digitalisierung, insbesondere die real estate digitalization, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf verschiedene Industrien ausgeübt, und die Immobilienbranche bildet hierbei keine Ausnahme. Die Zusammenarbeit zwischen der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft und der Austrian PropTech Initiative zielt darauf ab, die Immobilienbranche nahtlos mit der Technologiewelt zu verknüpfen.

JETZT LESEN
Views: 3907
Videodauer:
0

Artikel

23.02.2024 07:00

Walter Senk

Was ist ein Mietvertrag (noch) wert?

Maklerinnen und Makler beklagen ein immer stärker werdendes Phänomen: Die Mietverträge, auch wenn sie bereits abgeschlossen sind, werden von den Mieterinnen und Mietern nicht eingehalten. Das Mietverhältnis wird einfach nicht angetreten. Mittlerweile haben nicht einmal die Verträge einen Wert – von Handschlagqualität einmal ganz abgesehen.

JETZT LESEN
Views: 3116
Lesezeit: 3 min
1

Artikel

21.02.2024 07:00

Walter Senk

Wohnbaudebakel – wo das wirkliche Problem liegt

Der Einbruch beim Wohnungsneubau betrifft nicht nur die unmittelbar Betroffenen, also diejenigen, die eine Wohnung suchen, oder die Projektenwickler und Immobilienunternehmen – viel zu kurz gedacht! Es betrifft uns alle. Auf uns kommt nicht nur eine Krise am Wohnungsmarkt zu – es droht, damit zusammenhängend, auch eine soziale Krise.

JETZT LESEN
Views: 2273
Lesezeit: 5 min
1
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    18.11.2023
  • um:
    09:00
  • Lesezeit:
    2 min
  • Aufrufe:
    422
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Werbung