Auf- und Umsteiger in der Immobilienbranche, neue Unternehmen und Auszeichnungen

Hier noch ein Überblick, was sich in den vergangenen Wochen in der Immobilienwirtschaft getan hat: Neue Unternehmen wurden gegründet, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wechselten innerhalb der Firmen … und eine Auszeichnung gab es auch.

Fotocredit: Trovato

trovato team print co remg trovato

Werbung

Andreas Dorner und Anita Körbler gründeten gemeinsam die Firma trovato. Das Unternehmen bietet Abgebern und Mietinteressenten eine neue smarte Art der digitalen Wohnungsvermietung, die transparent, professionell und zeitsparend auf die sich verändernden Bedürfnisse am Immobilienmarkt eingeht. Hinter trovato stecken 40 Jahre an Erfahrung im Immobilienmarkt sowie weitere 30 Jahre an Erfahrung in der Digitalisierung. Neben Andreas Dorner und Anita Körbler gibt es ein Team von Experten für Portalentwicklung und Onlinemarketing.

Karina Schunker, 27, bisher Prokuristin und Leiterin des Geschäftsbereichs Eigentums- und Vorsorgewohnungen der EHL Wohnen GmbH, übernahm Anfang Juni die Geschäftsführung des Unternehmens. Schunker startete ihre Karriere in der EHL-Gruppe vor neun Jahren im Bereich Vertrieb Mietwohnungen. Berufsbegleitend studierte sie Immobilienwirtschaft und Immobilienmanagement an der FH Wien, wo sie auch ihr Masterstudium erfolgreich abschloss. Sie ist Member of the Royal Institution of Chartered Surveyors (MRICS), der weltweit renommiertesten Branchenvereinigung von Immobilienexperten.

Die bisherige Geschäftsführerin, Sandra Bauernfeind, übernahm eine Position als Geschäftsführerin bei der Heimat Österreich.

Seit Anfang Juni verantwortet Sigrid Filzmoser den Aufbau und die Etablierung des Standorts Graz von CBRE. Vor ihrem Wechsel zu CBRE war Filzmoser im Investment- und Asset-Management unter anderem für Henderson Global Investors, die CA Immo International AG und die Europolis AG in Wien und Prag tätig, wo sie auch als Geschäftsführerin für den tschechischen Standort und das lokale Immobilienportfolio Verantwortung trug. Zuletzt war Filzmoser von 2012 bis 2020 als selbstständige Maklerin und Consultant für die ORE Optimizing Real Estate GmbH tätig.

Ursula Schrott (51) leitet seit Mai den Bereich Wohnbau beim Premiumbauträger Glorit. Die studierte Architektin bringt neben vielseitigem Engagement in der Branche knapp 30 Jahre einschlägige Berufserfahrung mit. Ihre Schwerpunkte bei Glorit sind der weitere Ausbau des Bereichs Wohnbau, das Vorantreiben der Digitalisierung sowie die weitere Optimierung der Prozesse. Mit Ursula Schrott und Andrea Höllbacher, der Leiterin des Bereichs Hausbau und gleichzeitig Glorit-Geschäftsführerin, liegt die Projektierung und Bauausführung nun vollständig in Frauenhand.

Peter Weinmann (29) ist seit Anfang Mai als Berater bei Hudej Zinshäuser Wien tätig. Peter Weinmann wird vor allem Privatkunden betreuen.

Peter Steinberger (52) übernimmt die Leitung des Salzburger Standorts der Hudej Zinshäuser Gruppe. Zuletzt war er als Makler und Kundenbetreuer für den Bauträger Hans Myslik tätig. Als einziges Unternehmen konzentriert sich die Hudej Zinshäuser Gruppe mit acht Standorten auf die Vermarktung von Zinshäusern in ganz Österreich.

Brita Hombrecher (51) wirkt seit 1. Juli an der strategischen Ausrichtung in der baukult ZT GmbH mit. In ihrer neuen Funktion ist die gebürtige Deutsche federführend für den weiteren Ausbau der hauseigenen Marken „skywood“ für urbane Holzmodulbauweise und „parifizieren“ für Nutzwertgutachten zuständig. Darüber hinaus kommt ihre Expertise als Mediatorin bei Konflikten rund um Teilungsverfahren oder Streitigkeiten einer Erbengemeinschaft zum Tragen.

Silvia Schmitten-Walgenbach wird mit Wirkung zum Anfang des Jahres 2022 für die Dauer von drei Jahren bis zum 31.12.2024 zur neuen Vorstandsvorsitzenden (CEO) der CA Immo bestellt. CEO Andreas Quint tritt mit dem Auslaufen seines Vorstandsmandats am 31.12.2021 in den Ruhestand ein. Silvia Schmitten-Walgenbach ist seit Juni 2014 bei Barclays Bank Ireland PLC als Chief Operating Officer für die Aktivitäten in Deutschland, den Niederlanden und Schweden zuständig. Zuvor war sie in der Geschäftsführung der Morgan Stanley Real Estate Investment GmbH und verantwortete die Abwicklung des Immobilienfondsgeschäfts der Kapitalanlagegesellschaft. Zwischen 2005 und 2009 leitete sie den Bereich Immobilienstrategie bei der Dresdner Bank als Teil der Allianz-Gruppe. Dort restrukturierte und verkaufte sie das Immobilienportfolio der Dresdner Bank, bevor sie in die Geschäftsführung der Deutschen Gesellschaft für Immobilienfonds (DEGI)/Aberdeen Property Investors Holding berufen wurde und dort für Transaktionen, Fondsmanagement und Treasury verantwortlich war.

Die Verleihung des European Real Estate Brand Awards brachte für die EHL-Gruppe ein außergewöhnliches Jubiläum: In der Kategorie „Immobilienmakler“ wurde das Unternehmen zum zehnten Mal in Folge als stärkste Immobilienmarke Österreichs ausgezeichnet. Auch in der Kategorie „Asset Manager“ konnte die Erfolgsserie fortgeführt werden – EHL wurde zum siebten Mal hintereinander zu Österreichs Nummer eins im Bereich Asset Manager gekürt. Die Real Estate Brand Value Study analysiert auf Grundlage von 22 Indikatoren die relevanten Qualitätsmerkmale der Top-B2B-Unternehmensmarken der österreichischen Immobilienbranche und ist die größte empirische Markenwertstudie der Immobilienwirtschaft.

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

25.02.2024 07:00

Gerhard Popp

ÖGNI & APTI: Gemeinsame Veranstaltung zur Optimierung von Gebäuden im Betrieb

Die Digitalisierung, insbesondere die real estate digitalization, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf verschiedene Industrien ausgeübt, und die Immobilienbranche bildet hierbei keine Ausnahme. Die Zusammenarbeit zwischen der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft und der Austrian PropTech Initiative zielt darauf ab, die Immobilienbranche nahtlos mit der Technologiewelt zu verknüpfen.

JETZT LESEN
Views: 3907
Videodauer:
0

Artikel

23.02.2024 07:00

Walter Senk

Was ist ein Mietvertrag (noch) wert?

Maklerinnen und Makler beklagen ein immer stärker werdendes Phänomen: Die Mietverträge, auch wenn sie bereits abgeschlossen sind, werden von den Mieterinnen und Mietern nicht eingehalten. Das Mietverhältnis wird einfach nicht angetreten. Mittlerweile haben nicht einmal die Verträge einen Wert – von Handschlagqualität einmal ganz abgesehen.

JETZT LESEN
Views: 3117
Lesezeit: 3 min
1

Artikel

21.02.2024 07:00

Walter Senk

Wohnbaudebakel – wo das wirkliche Problem liegt

Der Einbruch beim Wohnungsneubau betrifft nicht nur die unmittelbar Betroffenen, also diejenigen, die eine Wohnung suchen, oder die Projektenwickler und Immobilienunternehmen – viel zu kurz gedacht! Es betrifft uns alle. Auf uns kommt nicht nur eine Krise am Wohnungsmarkt zu – es droht, damit zusammenhängend, auch eine soziale Krise.

JETZT LESEN
Views: 2273
Lesezeit: 5 min
1

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    21.07.2021
  • um:
    07:00
  • Lesezeit:
    4 min
  • Aufrufe:
    812
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Geschrieben von:

Walter Senk

Walter Senk ist Chefredakteur der Immobilien-Redaktion, die er 2010 gründete. Er ist seit über 24 Jahren Journalist mit dem Fachgebiet „Immobilien“. Er konzipiert und betreut Newsletter und Magazine für Medien und Unternehmen, moderiert Veranstaltungen und leitet Podiumsdiskussionen. Sein Motto: Es gibt zum Optimismus keine vernünftige Alternative.