Aktuellste Fakten Büromarkt Wien – Immobilien Redaktion
Werbung

Aktuellste Fakten Büromarkt Wien

Wien (OTS) – Die Vermietungsleistung auf dem Wiener Büromarkt summierte sich im Q2/19 auf rund 60.000 m². Das sind rund 15% mehr als im Q2/18 und um 59% mehr als im Q1/19.



Berücksichtigt werden nur moderne Büroflächen, ab 1990 gebaut/generalsaniert mit gewissen Qualitätskriterien.

Die größte Vorvermietung fand mit rund 17.000 m² im Submarkt Hauptbahnhof statt. Sie entspricht rund 28% der Vermietungsleistung auf dem Wiener Büromarkt im Q2. Eine weitere größere Vorvermietung wurde im Submarkt Wienerberg mit 13.100 m² registriert.

Insgesamt wurden im Q2 49 Vermietungen verzeichnet, das ist um eine mehr als im Q1/19 und 4 Vermietungen weniger als im Q2/18.

Unser Newsletter

Lesevergnügen direkt in Ihre Inbox



39% der Fläche entfallen auf Neuvermietungen und 61% auf Vorvermietungen.

Die Leerstandsquote betrug 4,3% und ist damit gegenüber dem Q1/19 um 0,9 Prozentpunkte und gegenüber dem Q2/18 um 0,4 Prozentpunkte gesunken.

Die niedrigste Leerstandsquote wurde mit 2,0% im Submarkt Innere Bezirke – CBD registriert, die höchste mit 9,6% im Submarkt Norden.

Der Gesamtbestand an modernen Büroflächen beträgt aktuell 6.007.485 m².

Mehr zu diesem Thema

Österreichischer Bausektor einigt sich auf Regelung zu coronavirusbedingten Mehrkosten

Auftraggeber- und Auftragnehmerseite erarbeiteten auf Initiative der Österreichischen Bautechnikvereinigung (öbv)...
Mehr erfahern

karriere.at Umfrage: Jeder Zweite will nach Corona einen anderen Job

Fast jeder zweite Arbeitnehmer will, sobald die Corona-Krise überstanden ist,...
Mehr erfahern

Teilen Sie Ihr Lesevergnügen...!?

Zeigen und diskutieren Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Followern auf LinkedIn oder Facebook.

Auf Facebook teilen

Auf LinkedIn teilen


Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben.Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wieder.



Holen Sie sich unseren Newsletter