Werbung

Werbung überspringen
Werbung überspringen in Sekunden

Zum kommentieren bitte

Wenn Sie noch keinen Account haben können Sie sich hier registrieren


Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Star 22 – das Stadtquartier in Stadlau, ein OpenHouse mit Evgeni Gerginski, Huss Hawlik Architekten

20.04.2021


Ich besuchte mit Evgeni Gerginski, dem Geschäftsführer von HUSS HAWLIK Architekten, STAR 22. Es handelt sich dabei um das erste Projekt, das im Zuge der Wohnbauinitiative 2011 errichtet wurde.

Von HUSS HAWLIK geplant, wurde der Wohnbau 2014 fertiggestellt. Entstanden ist ein Vorzeigeprojekt des sozialen Wohnbaus, ein harmonischer, luftiger Wohnbau, der für mehr als sechshundert Menschen einen wichtigen Lebensraum bildet.

Für das Areal des ehemaligen Waagner-Biro-Geländes im 22. Wiener Gemeindebezirk planten die Wiener Architekturbüros HUSS HAWLIK Architekten ZT und SCHEIFINGER+PARTNER ZT gemeinsam eine achtgeschoßige Wohnhausanlage mit 220 Wohnungen und einem Kindergarten sowie die dazugehörige Tiefgarage. Es handelt sich um einen geförderten Wohnbau mit allen seinen Vorteilen, wie Gemeinschaftsflächen, Spielräume, Partyräume, Fahrradwerkstatt, große Balkone und ein Schwimmbecken am Dach.

STAR 22 – eine kleine Stadt in der Stadt

Das Haus ist Teil einer Stadt in der Stadt im Erweiterungsgebiet des neuen Donaustädter Stadtquartiers „Wohnpark Neu Stadlau“. Außer den Wohnanlagen gibt es unter der Projektbezeichnung STAR 22 noch einen Bürokomplex, ein Pflegeheim, ein Studentenheim, ein Restaurant und einen Verbrauchermarkt.

Die für die die GESIBA geplante Wohnhausanlage besteht aus vier Elementen und erstreckt sich L-förmig entlang der Stadlauer Straße und der Miriam-Makeba-Gasse. Die Wohnbauten sind auf unterschiedliche Weise miteinander verbunden: im Erdgeschoß durch breite Durchgänge, eine Promenade im Hof sowie Brücken zwischen den einzelnen Bauteilen. Lebendigkeit und Dynamik war den Architekten wichtig, das findet sich in diesen Elementen wieder – gleichzeitig sorgen die straßenseitig gelegenen Laubengänge für eine Ruheoase in der Stadt. Die Baukörper entlang der Straßen wirken abschirmend und schaffen eine ruhige Innenzone. Fenster zur Straße gibt es nicht, der Lärm bleibt außerhalb der Anlage.

Ein außergewöhnlicher Kindergarten

Der Kindergarten ist funktional in verschiedene Pavillons aufgeteilt, die durch einen gemeinsamen Erschließungsraum verbunden sind. Von jedem Raum aus lässt sich in unterschiedlichen Blickwinkeln die Umgebung entdecken, die intensiv einbezogen wird.

Eines sei gesagt: Es gibt vieles in dem Projekt zu entdecken, und für Kinder ist die gesamte Anlage ein großartiger Spielplatz.

Lesezeichen und später Lesen

Mit unseren neuen Funktionen können Sie Lesezeichen anlegen, um Ihre Inhalte schneller wiederzufinden, oder einen Artikel zum später Lesen vormerken – Sie erhalten dann ein Erinnerungsmail nach einigen Tagen.

verstanden

Lesezeichen gesetzt!

Erinnerung gesetzt!

Login erforderlich!

Um Lesezeichen und Erinnerungen zu setzen müssen Sie eingeloggt sein.