Start der ersten U2-Tunnelbauarbeiten für U2xU5 Rathaus

Die Bauteams der Wiener Linien setzen einen weiteren Meilenstein für das größte Klimaschutzprojekt Wiens. Bei der zukünftigen Öffi-Knotenstation U2xU5 Rathaus starten die ersten Tunnelbauarbeiten für die neue U2-Strecke von Schottentor bis zum Matzleinsdorfer Platz.

Der offizielle Tunnelanstich dazu fand im Schacht Reichsratsstraße/Universitätsstraße unter Patronanz von Tunnelpatin Renate Anderl, Präsidentin der AK Wien und der Bundesarbeiterkammer, statt. Bereits im Mai 2022 begannen die ersten U2-Tunnelbauarbeiten beim Matzleinsdorfer Platz, nun werden diese Grabungsarbeiten für den zweiten U2-Streckentunnel vom Bauabschnitt Rathaus aus in Angriff genommen. „Mit dem Bau der neuen U2-Tunnel rückt die Realisierung von Wiens größtem Klimaschutzprojekt jeden Tag ein Stück näher. Dazu gratuliere ich den Bauteams sehr herzlich. Mehr Öffis heißt noch bessere Verbindungen in Wien, die uns alle rasch und umweltfreundlich an unser Ziel bringen können“, sagt Öffi- und Finanzstadtrat Peter Hanke.

Von Schottentor bis Augustinplatz werden die Tunnel mittels Neuer Österreichischer Tunnelbaumethode (NÖT) errichtet. Bergmännisch wird dabei mit Baggern gegraben und mit Spritzbeton der Tunnel gesichert. „Wir liegen beim Öffi-Ausbau U2xU5 trotz der aktuellen Herausforderungen gut im Zeitplan. Die Bauarbeiten verlagern sich nun bei allen Stationen zunehmend in den Untergrund“, so Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien.

Der Start der Tunnelvortriebsarbeiten kennzeichnet einen bedeutenden Schritt. Traditionell erfolgt der erste Anstich durch eine Tunnelpatin. „Attraktive und leistbare Öffis für alle Wienerinnen und Wiener sind ein wichtiger Anspruch, der auch in Zukunft bestehen muss. Das Klimaschutzprojekt U2xU5 schafft Arbeitsplätze und wird noch viele nachfolgende Generationen sicher und schnell nach Hause, zum Job und in die Freizeit bringen. Es ist mir eine Ehre, Patin für dieses bedeutende Zukunftsprojekt zu sein. Ein herzliches ‚Glück Auf!‘ an alle Bauleute und Projektbeteiligte“, freut sich Renate Anderl, Präsidentin der AK Wien und Bundesarbeiterkammer und nun auch U2-Tunnelpatin.

Die neue U2-Tunnel-Strecke Richtung Süden schließt direkt ab der Station Schottentor an und wird zukünftig bei der Station Rathaus unter den bisherigen Bahnsteigen der lila Linie queren. Die geplante Fertigstellung des neuen U2-Südastes bis zum Matzleinsdorfer Platz soll 2028 erfolgen.

Das heißt für die Zukunft: Ab Fertigstellung der neuen U2 kann die U-Bahn-Strecke Schottentor-Rathaus direkter und damit rascher zurückgelegt werden. Bei der Station Rathaus wird die Linie U2 dann unter den Gleisen der vollautomatischen Linie U5 queren.

Bold

Link

Link entfernen

Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Zu dieser Pressemappe haben sich noch keine Nutzer registriert.

Keine weiteren Inhalte in dieser Pressemappe.