Gunther Hingsammer ist neuer Vertriebsvorstand der IFA AG

Als neuer CSO (Chief Sales Officer) forciert Gunther Hingsammer Innovationen und Synergien zur Schaffung von Mehrwert für private Anleger:innen in der IFA AG sowie der SORAVIA Gruppe. Nach zehn Jahren als CEO von Österreichs führendem Anbieter für direkte Immobilieninvestments wird Erwin Soravia Aufsichtsrat der IFA AG. Ab Juli wechselt Michael Baert vom IFA-Vorstand zu SORAVIA und bündelt als CTO für den konzernübergreifenden Projektentwicklungsbereich die technische Kompetenz der Gruppe.

Fotocredit: Christina Häusler

Gunther Hingsammer ist neuer Vertriebsvorstand der IFA AG
Gunther Hingsammer ist neuer Vertriebsvorstand der IFA AG

Werbung

Gunther Hingsammer, MSc MRICS (31) verstärkt als neuer Vertriebsvorstand das Managementteam der IFA AG. Als CSO des Tochterunternehmens von SORAVIA fokussiert er insbesondere die Entwicklung attraktiver länderübergreifender Anlageoptionen für private Investor:innen, die verstärkte Nutzung von Synergien und neue Services – wie etwa eine innovative, digitale Plattform für IFA-Anleger:innen. Der gebürtige Oberösterreicher verantwortet seit 2020 als Head of Investor Relations den institutionellen Vertrieb von SORAVIA und die Geschäftsführung der IFA Invest GmbH, einem 100%-Tochterunternehmen der IFA AG. Zuvor brachte er sein Know-how als Geschäftsführer bei der 6B47 Corporate Finance GmbH sowie als Leiter Investor Relations der 6B47 Real Estate Investors AG ein und war für die Deloitte Financial Advisory GmbH international erfolgreich tätig.

„Gunther Hingsammer wird mit seiner Umsetzungskraft das Produkt- und Serviceportfolio weiter ausbauen, Synergien stärken und den Mehrwert für Investor:innen durch Innovation vorantreiben“, so Mag. Erwin Soravia, CEO von SORAVIA. Als CEO der IFA AG hat Erwin Soravia in den letzten zehn Jahren die erfolgreiche Entwicklung von Österreichs Marktführer für direkte Immobilieninvestments maßgeblich geprägt. Ab nun ist Erwin Soravia als Aufsichtsrat weiterhin beratend Teil des Unternehmens.

Mit 1. Juli 2023 wechselt DI Michael Baert vom IFA-Vorstand zu SORAVIA und wird CTO für den konzernübergreifenden Projektentwicklungsbereich. SORAVIA bündelt damit die technische Kompetenz der gesamten Gruppe, in neuer Funktion wird Michael Baert seine Expertise weiterhin für IFA einbringen. SORAVIA vergibt in der Projektentwicklung jährlich Leistungen für mehrere hundert Millionen Euro. Durch Synergien mit anderen Projekten der Gruppe und den Ausbau konzernübergreifender Kompetenz profitieren IFA-Investor:innen künftig noch besser von Vorteilen bei Baukosten, Preissicherheit und Umsetzungsstärke. Ab Juli bilden Mag. (FH) Michael Meidlinger, CFO und Gunther Hingsammer den Vorstand der IFA AG.

Als Tochterunternehmen und im Verbund mit SORAVIA begleitet die IFA AG alle Projekte entlang des gesamten Lebenszyklus der Immobilie. Das Investment- und Asset Management ist Kernelement der Wachstumsstrategie der gesamten SORAVIA Gruppe sowohl international in Deutschland als auch in Österreich.

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

25.02.2024 07:00

Gerhard Popp

ÖGNI & APTI: Gemeinsame Veranstaltung zur Optimierung von Gebäuden im Betrieb

Die Digitalisierung, insbesondere die real estate digitalization, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf verschiedene Industrien ausgeübt, und die Immobilienbranche bildet hierbei keine Ausnahme. Die Zusammenarbeit zwischen der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft und der Austrian PropTech Initiative zielt darauf ab, die Immobilienbranche nahtlos mit der Technologiewelt zu verknüpfen.

JETZT LESEN
Views: 3905
Videodauer:
0

Artikel

23.02.2024 07:00

Walter Senk

Was ist ein Mietvertrag (noch) wert?

Maklerinnen und Makler beklagen ein immer stärker werdendes Phänomen: Die Mietverträge, auch wenn sie bereits abgeschlossen sind, werden von den Mieterinnen und Mietern nicht eingehalten. Das Mietverhältnis wird einfach nicht angetreten. Mittlerweile haben nicht einmal die Verträge einen Wert – von Handschlagqualität einmal ganz abgesehen.

JETZT LESEN
Views: 3115
Lesezeit: 3 min
1

Artikel

21.02.2024 07:00

Walter Senk

Wohnbaudebakel – wo das wirkliche Problem liegt

Der Einbruch beim Wohnungsneubau betrifft nicht nur die unmittelbar Betroffenen, also diejenigen, die eine Wohnung suchen, oder die Projektenwickler und Immobilienunternehmen – viel zu kurz gedacht! Es betrifft uns alle. Auf uns kommt nicht nur eine Krise am Wohnungsmarkt zu – es droht, damit zusammenhängend, auch eine soziale Krise.

JETZT LESEN
Views: 2270
Lesezeit: 5 min
1
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    14.03.2023
  • um:
    19:00
  • Lesezeit:
    2 min
  • Aufrufe:
    1284
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Werbung