Exklusiver Wohngenuss in Döbling: BUWOG-Projekt „Inside XIX“ ist bezugsbereit

In prestigeträchtiger Umgebung in Wiens 19. Gemeindebezirk konnte die BUWOG ein wahrlich außergewöhnliches Projekt fertigstellen. Das ehemalige Amtshaus in der Gatterburggassse 12 vereint Wiens architektonisches Erbe mit den Ansprüchen der Gegenwart.
Bild  von 

Dateien zu dieser Pressemeldung Keine Dateien vorhanden

Werbung

  • Vertriebserfolg: 115 von 116 Wohnungen zur Fertigstellung bereits verwertet

  • Die Verbindung von Alt und Neu schafft ein einzigartiges Wohnerlebnis in einem zeitlosen Ambiente

  • Bestens Angebunden – in nur 15 Minuten zum Shoppen in die Innenstadt oder zum Wandern in die Weinberge

Am Projekt einzigartig ist die Neubelebung des früheren Amtshauses, welches gemeinsam mit dem Architekturbüro Atelier Heiss im klassischen Altbaustil renoviert und modernisiert wurde. Die historische Gebäudefront wurde umfassend restauriert, wobei weite Teile des Hauses unter Berücksichtigung des traditionellen Gebäudekerns zur Gänze neu errichtet wurden. Zudem wurde der bestehende Altbau um einen Neubau erweitert. Insgesamt umfasst das Projekt „Inside XIX“ 116 Wohnungen, die bis zur Fertigstellung im November bereits beinahe vollständig verwertet werden konnten. Unter Anwesenheit des Bezirksvorstehers Daniel Resch wurden vergangene Woche die ersten Wohnungen an die neuen Bewohner:innen übergeben.

Andreas Holler, Geschäftsführer der BUWOG Group GmbH, über „Inside XIX“: „Stil und Eleganz zeichnen dieses Projekt ganz besonders aus. Die Verbindung von Alt und Neu schafft ein einzigartiges Wohnerlebnis in einem zeitlosen Ambiente, in dem es uns gelungen ist, die gewohnt hohen Qualitätsansprüche der BUWOG gepaart mit höchsten architektonischen Standards umzusetzen. Wir freuen uns sehr, diese außergewöhnlichen Wohnungen nun an ihre neuen Bewohner:innen zu übergeben.“

Bezirksvorsteher Daniel Resch fügt hinzu: „Dass die historischen Mauern des früheren Amtsgebäudes nun Menschen ein Zuhause bieten, freut mich natürlich sehr, denn es unterstreicht unsere Bemühungen, etwas Altem einen neuen Nutzen zu verleihen und dabei gleichzeitig das Döblinger Stadtbild zu erhalten. Ich heiße alle neuen Bewohner:innen der Gatterburggasse 12 im schönen Döbling herzlich willkommen!“

Vom Amtshaus zum luxuriösen Wohntraum

Die große Besonderheit des Projekts liegt an der perfekten Symbiose zwischen traditionsreichem architektonischem Erbe und höchsten Ansprüchen an eine zeitgemäße Wohnkultur. Mit dem Projekt

„Inside XIX“ entstanden im 19. Wiener Gemeindebezirk in Summe 116 neue Eigentumswohnungen:

15 Wohnungen im Altbau inklusive eines Penthouses und 101 Wohnungen im Neubau. Ein prestigeträchtiger gemeinsamer Eingangsbereich verbindet den vorderen „alten“ mit dem hinteren

„neuen“ Teil des Hauses. Das großzügige, von Claus Prokop künstlerisch gestaltete Foyer erschließt das gesamte Gebäude und bildet für den Eintretenden eine Sichtachse vom Eingang bis zum bereits hier erkennbaren Grün des Innenhofs. Ausgehend von der historischen Uhr des ehemaligen Amtshauses ist „Zeit“ das zentrale Element.

Alle Wohneinheiten erfüllen die höchsten Ansprüche, so verfügt ein Großteil der Wohnungen im Altbau über hohe Räume, Flügeltüren, Fischgrätparkett aus Eiche und Alt-Wiener-Beschläge. Die Penthouse- Wohnung im Dachgeschoss des Altbaus überzeugt mit einer optimalen Raumaufteilung auf zwei Ebenen und einer eindrucksvollen Giebeldecke – dort, wo man einst von außen auf die Uhr des Amtsgebäudes blickte. Die 101 Wohnungen im Neubau verfügen über eine intelligente Wohnraumsteuerung und sind mit hochwertigem Parkett ausgestattet. Zudem bieten alle Wohnungen Freiflächen in Form von Balkon, Terrasse, Loggia oder Eigengarten. Gemeinsamkeit aller Wohneinheiten im Bestandsgebäude sowie im Neubau sind die kontrollierte Wohnraumlüftung, die Stützkühlung über den Fußboden und die Fußbodenheizung sowie die hochwertigen Sanitäranlagen und Armaturen. Zudem kommen die Bewohner:innen in den Genuss eines hauseigenen Fitnessbereichs.

Wohnen in bester Lage

Der Standort des Projekts überzeugt nicht nur aufgrund seiner Lage in Wiens Nobelbezirk Döbling, auch die grüne Umgebung und die ausgezeichnete Anbindung an Wiens öffentliches Verkehrsnetz sind wesentliche Pluspunkte. Die Straßenbahnlinie 38 hält direkt an der Gatterburggasse und verbindet Wiens ersten Bezirk (Haltestelle Schottentor-Universität) direkt mit Grinzing. Ebenso gelangt man mit der Straßenbahnlinie 37 von der inneren Stadt in die Gatterburggasse und nach nur wenigen Haltestellen weiter zu den Sportanlagen der Hohen Warte und zum Döblinger Bad. Beide Straßenbahnlinien bieten direkte Verbindungen zum Wiener U-Bahnnetz. Die nächstgelegene U-Bahnstation liegt weniger als zehn Gehminuten entfernt im Bahnhof Wien-Spittelau (U4, U6 sowie diverse Stadtbahnen und Regionalzüge). Die Auffahrten zu Wiens zentralen Durchzugsstraßen und Stadtautobahnen sind in wenigen Fahrminuten zu erreichen. Zudem verfügt das Projekt über eine Tiefgarage mit 119 PKW-Stellplätzen (zum Teil mit E-Ladestationen ausgestattet) auf drei Untergeschossen.

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

25.02.2024 07:00

Gerhard Popp

ÖGNI & APTI: Gemeinsame Veranstaltung zur Optimierung von Gebäuden im Betrieb

Die Digitalisierung, insbesondere die real estate digitalization, hat einen tiefgreifenden Einfluss auf verschiedene Industrien ausgeübt, und die Immobilienbranche bildet hierbei keine Ausnahme. Die Zusammenarbeit zwischen der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft und der Austrian PropTech Initiative zielt darauf ab, die Immobilienbranche nahtlos mit der Technologiewelt zu verknüpfen.

JETZT LESEN
Views: 3909
Videodauer:
0

Artikel

23.02.2024 07:00

Walter Senk

Was ist ein Mietvertrag (noch) wert?

Maklerinnen und Makler beklagen ein immer stärker werdendes Phänomen: Die Mietverträge, auch wenn sie bereits abgeschlossen sind, werden von den Mieterinnen und Mietern nicht eingehalten. Das Mietverhältnis wird einfach nicht angetreten. Mittlerweile haben nicht einmal die Verträge einen Wert – von Handschlagqualität einmal ganz abgesehen.

JETZT LESEN
Views: 3119
Lesezeit: 3 min
1

Artikel

21.02.2024 07:00

Walter Senk

Wohnbaudebakel – wo das wirkliche Problem liegt

Der Einbruch beim Wohnungsneubau betrifft nicht nur die unmittelbar Betroffenen, also diejenigen, die eine Wohnung suchen, oder die Projektenwickler und Immobilienunternehmen – viel zu kurz gedacht! Es betrifft uns alle. Auf uns kommt nicht nur eine Krise am Wohnungsmarkt zu – es droht, damit zusammenhängend, auch eine soziale Krise.

JETZT LESEN
Views: 2275
Lesezeit: 5 min
1
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    16.11.2022
  • um:
    09:00
  • Lesezeit:
    3 min
  • Aufrufe:
    772
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Rückfragekontakt

Bitte erst um die Kontaktdaten zu sehen.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Werbung