Bürgermeister Patrick Strobl :„Endlich geht es los!“ – Spatenstich für Betreutes Wohnen in Melk

Trotz des frostigen Wetters herrschte beim Spatenstich des neuen Betreuten Wohnprojekts im Herzen der niederösterreichischen Kulturstadt Melk eine ausgelassene Stimmung. „Endlich geht es los!“, zeigte sich der Melker Bürgermeister Patrick Strobl vorfreudig. „Ich freue mich wirklich sehr, dass nun in Form von 25 Wohnungen für Seniorinnen und Senioren endlich wieder Leben in dieses schöne Gebäude kommt!“

Fotocredit: Franz Gleiß

Landesrätin Mag. Christiane Teschl-Hofmeister (2. v. l.), Melker Bürgermeister Patrick  Strobl, Silver Living Geschäftsführer Thomas Morgl, Architekt DI Alois Höfler, Projektleiter Thomas  Müller, Ing. Harald Spiegel (Leyrer + Graf), Stadtrat Peter Rath

Dateien zu dieser Pressemeldung

Im Rahmen des Projekts, das Silver Living für eine private Investorengruppe umsetzt, entstehen Wohnungen für ältere Menschen mit Größen von ca. 35 bis ca. 64 m2 mit seniorengerechten Bädern und hochwertig ausgestatteten Küchen.

Es ist ein wunderschönes Haus und das erste unter dem Landesfördermodell für Sanierung, bei dem wir die Bestandsimmobilie mit positiver CO2-Bilanz revitalisieren können“, so Projektleiter Thomas Müller über das Projekt. Wichtig ist für uns auch, dass wir durch das Angebot des Betreuten Wohnens, das mit diesem Projekt geschaffen wird eine weitere Attraktivierung des Melker Stadtzentrums und eine Verdichtung des Zentralraums der Stadt herbeiführen können.“, ergänzt Silver Living Geschäftsführer Thomas Morgl.

Ein Haus mit langer Historie

 Erbaut wurde das Haus zur Jahrhundertwende von Abt Alexander Karl, einem österreichischen Benediktiner und Politiker und ehemaligem Abt des Stift Melk. 108 Jahre lang (bis Juni 2007) betrieb die Kongregation der Töchter vom Göttlichen Erlöser in dem Bestandsobjekt eine Privatschule für Mädchen. „Es handelt sich beim Stadthaus Melk um ein geschichtsträchtiges, ursprünglich zur Gründerzeit im Jahr 1900 errichtetes Schulgebäude, welches wir in Abstimmung mit dem Bundesdenkmalamt unter strengsten Denkmalschutzauflagen sorgfältig und nachhaltig – auch in Hinblick auf Barrierefreiheit für die älteren Bewohner – revitalisieren.“, so der projektverantwortliche Architekt DI Alois Höfler.

Den zukünftigen Bewohnern stehen neben überdachten Fahrradstellplätzen auch 16 PKW-Stellplätze in Carports zur Verfügung. Eines der absoluten Highlights des Hauses ist der idyllische, eigene Gemeinschaftsgarten mit traumhaftem Blick auf die Stadtkirche und das berühmte Stift Melk. Die geplante Fertigstellung wird im 1. Quartal 2024 angestrebt.

Mietanfragen werden schon jetzt entgegengenommen und vorgemerkt unter 0800 252 231 / Fr. Gaby Steiner. Beratungsgespräche werden voraussichtlich ab Frühjahr 2023 möglich sein.

Meistgelesen in den letzten 30 Tagen:

29.01.2023 10:00

Walter Senk

ZiB 2-Interview: Das sagte Martin Prunbauer (ÖHGB) auf die Fragen von Armin Wolf

Letzte Woche hatte der ORF-Anchorman Armin Wolf den Präsidenten des ÖHGB Martin Prunbauer sowie den Mietexperten der Arbeiterkammer Thomas Ritt zu einer Diskussion In die ZIB 2 eingeladen. Die massiven Forderungen von Mietervertretern, Beschränkungen von Mietanpassungen waren Themen in der Sendung.

JETZT LESEN
Views: 3844
Lesezeit: 4 min
0

Bold

Link

Link entfernen

Werbung