Austrian Green Planet Building® Award für Zero-Energy-Kirche in Kasachstan

Nachhaltig Bauen „Made in Austria“: Die orthodoxe Kirche ist energieautark

Fotocredit: NEUBAU best.energy

Austrian Green Planet Building® Award für Zero-Energy-Kirche in Kasachstan
Austrian Green Planet Building® Award für Zero-Energy-Kirche in Kasachstan

Dateien zu dieser Pressemeldung

Unter minus 30 Grad im Winter und über 30 Grad im Sommer – trotz extremer klimatischer Unterschiede, erzeugt die Roman Orthodox Church in Maximovka, Kasachstan, Wärme, Kälte und Strom komplett am eigenen Grundstück: Eine Solarwärmepumpe, eine Photovoltaik-Anlage und ein Sondenfeld mit drei Tiefensonden dienen als nachhaltige Energiequellen. Das österreichische Unternehmen NEUBAU best.energy lieferte die General- und Energieplanung sowie die Qualitätssicherung.

Energieeffizienz und Versorgung mit erneuerbaren Energien stehen im Mittelpunkt von Austrian Green Planet Building® (AGPB). AGPB überträgt die Zielsetzungen und strengen Kriterien der nationalen Klimaschutzinitiative klimaaktiv für die Bau- und Immobilienwirtschaft ins internationale Umfeld. Die im Ausland erbrachten herausragenden Leistungen österreichischer Planungsbüros, Consultants, Bauunternehmen und Produktionsbetriebe im Bereich Nachhaltig Bauen – Austrian Green Planet Building® zeichnet sie aus. AGPB ist eine gemeinsam vom Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Innovation und Technologie  und der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA getragene Dachmarke.

Die Roman Orthodox Church in Maximovka, Kasachstan erhält den Austrian Green Planet Building® Award: Trotz extremer klimatischer Bedingungen ist die Kirche energieautark und emissionsfrei, da sie ihren Bedarf mit nachhaltigen Quellen selbst abdeckt.

Meistgelesen in den letzten 30 Tagen:

29.01.2023 10:00

Walter Senk

ZiB 2-Interview: Das sagte Martin Prunbauer (ÖHGB) auf die Fragen von Armin Wolf

Letzte Woche hatte der ORF-Anchorman Armin Wolf den Präsidenten des ÖHGB Martin Prunbauer sowie den Mietexperten der Arbeiterkammer Thomas Ritt zu einer Diskussion In die ZIB 2 eingeladen. Die massiven Forderungen von Mietervertretern, Beschränkungen von Mietanpassungen waren Themen in der Sendung.

JETZT LESEN
Views: 3843
Lesezeit: 4 min
0

Bold

Link

Link entfernen

Werbung