So werden Sie als Immobilienmakler begeistert weiterempfohlen – 5 Tipps

Die beliebteste Marketingstrategie ist in der Immobilienbranche das Empfehlungsmarketing. Letztendlich bedeutet dies, dass Immobilienmakler darauf hoffen, dass die Kunden anderen Menschen von ihrer Traumimmobilie erzählen und den Makler daraufhin weiterempfehlen. Leider ist diese Methode jedoch nicht skalierbar. Im Prinzip hat der Immobilienmakler auch keinen Einfluss auf die Neukundengewinnung. Oder doch?

Fotocredit:

estate-agent-broker-presentation-to-client-decision-signing-agreement-contract-real-estate_t20_e9kmm7

Fünf nützliche Tipps, die auch Ihnen als ImmobilienmaklerIn dabei helfen können, weiterempfohlen zu werden und somit den Marketingweg des Empfehlungsmarketings zu systematisieren.

Tipp 1: Vermeiden Sie die häufigsten Fehler

Schlechte Leistung resultiert bei der Arbeit des Immobilienmaklers meistens aus einer schlechten Kommunikation und schlechtem Umgang mit potenziellen Kunden, einer unzureichenden Aufbereitung der Unterlagen, wie beispielsweise dem Exposé oder Fotos sowie einer falschen Preis- und Verhandlungsstrategie.

Tipp 2: Die Arbeit mit dem Wow-Faktor

Wer weiterempfohlen werden möchte, der muss auch zu den Spitzenreitern gehören. Das schaffen Sie, indem Sie mit dem sogenannten Wow-Faktor arbeiten. Bereiten Sie alle Bestandteile Ihrer Dienstleistungen und Produkte so auf, dass Sie Ihre Kunden mit überragenden Leistungen begeistern und sich von der Konkurrenz deutlich abheben.

Tipp 3: Gehen Sie die Extra-Meile

Wer von seinen Kunden begeistert weiterempfohlen werden möchte, der muss stets dazu bereit sein, die Extra-Meile zu gehen. Toppen Sie die Leistung anderer Makler und bringen Sie Ihre Kunden damit ins Staunen. Wenn Sie Ihren Kunden beispielsweise versprechen, dass Sie Ihre Immobilie zu einem bestimmten Preis verkaufen, am Ende des Tages aber sogar einen hören Preis erzielen, dann bleiben Sie dem Kunden im Gedächtnis.

Tipp 4: Ohne Austausch funktioniert nichts

Darüber hinaus sollten Sie stets auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Geben und Nehmen achten. Der Begriff Austausch bezieht sich hier also darauf, dass alles im Leben auf einer Basis des Austauschs stattfindet. Dies kann sich beispielsweise auch in einer angemessenen Bezahlung für eine Dienstleistung widerspiegeln. Dieser Austausch sollte in einer gesunden Balance sein.

Tipp 5: Erschaffen Sie eine wertvolle Dienstleistung

Der letzte Tipp bezieht sich darauf, wertvolle Produkte zu erschaffen, statt die Aufgaben einfach nur abzuarbeiten. Versuchen Sie aus jeder Tätigkeit Ihres Arbeitsalltags – wie zum Beispiel das Aufbereiten und Sammeln von Unterlagen oder das Erstellen eines Exposés – ein wertvolles Produkt zu entwickeln, welches letztendlich zu einem wertvollen Endprodukt zusammengeführt wird. So kann der Kunde am Ende auf die gemeinsame Arbeit zurückblicken und Sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Meistgelesen in den letzten 30 Tagen:

26.01.2023 07:00

Walter Senk

Maximilian Kneussl, geschäftsführender Gesellschafter von CROWND Estates: "Wir sind Designfreaks und verstehen unsere Häuser und Wohnungen als Lifestyle-Produkte."

"Es geht nicht um die Flächenmaximierung bei unseren Wohnprojekten, sondern um ein stimmiges Gesamtkonzept", meint Maximilian Kneussl, geschäftsführender Gesellschafter von CROWND Estates im Interview.

JETZT LESEN
Views: 3572
Lesezeit: 4 min
0

Bold

Link

Link entfernen

Werbung

  • 04.08.2021
  • 329
  • 2 min
  • Likes von:

  • 0
Geschrieben von:

Heinz Bosbach

Heinz Bosbach ist Geschäftsführer der Bosbach Consulting GmbH und Coach für Immobilienmakler. Mit seiner digitalen Unternehmensberatung hilft er Maklern, ihr Business auf das nächste Level zu bringen. Er zeigt Immobilienmaklern in seinem Coaching unter anderem, worauf es beim Empfehlungsmarketing ankommt. Er vermittelt seinen Kunden Wege, Immobilien mit Wow-Faktor zu verkaufen und somit dafür zu sorgen, dass die Kunden sie weiterempfehlen. https://www.bosbach-consulting.de/immoxpert

Werbung