EXPO REAL – Stand B2.110 – die Skyline-Creators der S+B Gruppe

Es wird wohl heuer ein „außergewöhnlich normales Branchentreffen“ werden, wenn vom 4. bis 6. Oktober wieder die EXPO REAL in München stattfindet.

Fotocredit:

Wir von der Immobilien-Redaktion haben jetzt im Vorfeld einige kurze Fragen an die Verantwortlichen der österreichischen Unternehmen bzw. Unternehmen mit Standort in Österreich gesendet, die einen Stand auf der Messe betreiben, und freuen uns ganz besonders, dass Andrea Jarisch, zuständig für Marketing und Kommunikation in der S+B Gruppe, als eine der ersten Frauen der Branche uns ihre Antworten geschickt hat.

Face-to-Face-Gespräche auf dem gesamten Messegelände

Finden wird man die S+B Gruppe am großen Austria-Gemeinschaftsstand, aber das Team der S+B Gruppe wird auch in die anderen Bereiche des Messegeländes ausschweifen und „traditionell“ Kontakte pflegen, neue knüpfen und damit weitere Projekte anbahnen.

Die Skyline der S+B Welt

„Besonders im Zentrum steht heuer unsere ‚S+B Welt‘“, erklärt Andrea Jarisch. Dabei handelt es sich um eine fiktive Skyline am Wasser, die sich aus realisierten oder in Bau befindlichen Projekte in Wien, Prag, Warschau und Bukarest zusammensetzt. „Wir haben unseren Messestand ganz auf dieses zentrale Bild abgestimmt“, so Jarisch. Bei den vielen Projekten der S+B Gruppe in Prag, Warschau, Bukarest und Wien wird man aber wohl zu jedem Thema ein Beispiel für den reichhaltigen Erfahrungsschatz im Fundus haben.

Von den Danube Flats, die vor Kurzem den „PREMIUM STARS OF LUXURY“-Award in der Kategorie Urban Austria gewonnen haben, gibt es auch spannende Baustellenvideos im YouTube-Channel der S+B Gruppe. Aber Achtung: Nur hinschauen, wenn man keine Höhenangst hat.

Papst Franziskus, ein ganz besonderes Gedankenspiel

Auf unsere Frage, über welchen Besuch am Stand der S+B Gruppe sie sich ganz besonders freuen würde, hat uns Andrea Jarisch eine ebenso überraschende wie diplomatische Antwort gegebem.

Mit seiner Heiligkeit Papst Franziskus über den Immobilienbestand der Kirche und über soziale Aspekte einer „Stadt der Zukunft“ zu sprechen wäre wohl nicht nur für sie, sondern für uns alle besonders spannend. Auch weil die Jesuiten auf diesem Gebiet eine sehr große Kompetenz besitzen. Hat sie uns damit Michel de Certeau als ihre Inspirationsquelle verraten? So oder so, „Tote Orte und gelebte Räume“ ist auf alle Fälle lesenswert.

Wer nicht ganz so weit in die Geschichte reisen will, darf sich auf sehr spannende Gespräche mit Alfred Michael Beck, Gründungsgesellschafter und Aufsichtsratsvorsitzender der S+B Gruppe, freuen, „der immer noch aktiv am S+B-Leben teilnimmt“.

Ali Mahlodji: Das Leben ist eigentlich Training

„Ali Mahlodji sagte bei einem Vortrag, dass erfolgreiche Menschen durch Herausforderungen wachsen, und dass das Leben eigentlich Training sei“, sagt  Andrea Jarisch auf die Frage nach den kommenden Herausforderungen der Branche. „Jedes Monat und jeder Tag ist voller Herausforderungen. Aber wir freuen jeden Tag auf neue Aufgaben und Chancen, die an uns herantreten. Gerade das macht für uns die Immobilienbranche so spannend.“

Leichtere Ticketverwaltung und mehr Taxis

Das es am Abend während der Stoßzeit mehr Taxis vor Ort braucht, ist, glaube ich, allen bekannt, die schon einmal die EXPO REAL besucht haben. Warum es das Team der Messe München nicht schafft, die Taxizentralen dazu zu animieren, für die Gäste mehr Wagen bereitzustellen, ist eine berechtigte Frage.

Auch bei der Ticketverwaltung gäbe es wohl noch Vereinfachungsmöglichkeiten.

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

18.04.2024 06:00

Bernd Affenzeller

»In den Maßnahmen der Regierung steckt ein großer Denkfehler«

Im Interview mit dem Bau & Immobilien Report erklärt der stets streitbare Geschäftsführer von Branchenradar.com, Andreas Kreutzer, warum der Eigenheimbonus trotz aller Kritik sehr wohl sinnvoll gewesen wäre, die Zinsstützung für Wohnbaudarlehen eine interessante Alternative sein könnte und er nicht wie oftmals kolportiert »einfach nur gerne dagegen ist«.

JETZT LESEN
Views: 48
Lesezeit: 5 min
0

Artikel

19.04.2024 06:00

Dominik Zöhrer

Die Zinsfalle der Zentralbanken: Gefangen zwischen Inflation und Hilflosigkeit

In der komplexen Welt der Finanzen spielen verschiedene Faktoren eine entscheidende Rolle für die Entwicklung der Zinsen. Neben der Geldpolitik der Zentralbanken und der Fiskalpolitik der Regierungen sind auch die allgemeinen Finanzbedingungen (Financial Conditions) von großer Bedeutung.

JETZT LESEN
Views: 47
Lesezeit: 4 min
0
Geschrieben von:
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    19.09.2022
  • um:
    07:00
  • Lesezeit:
    3 min
  • Aufrufe:
    2
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten

Kategorie: Expo Spezial

Artikel:21

Wenn es um Messen geht dann bitte hier, alles von Expo Real über Erste Wohnmesse bis zur mipim.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Werbung

xs

xs