--}}
 

Büroimmobilien – Anpassung an veränderte Marktbedingungen

In der Assetklasse Office gibt es aktuell einige Unsicherheiten durch Umbrüche auf den Märkten, die Konjukturabkühlung oder die allgemeine Zinslandschaft. Gleichzeitig ergeben sich daraus interessante Chancen, da viele Branchenplayer dieses Segment derzeit meiden. Wer sich an das Asset heranwagt, kann entsprechend belohnt werden.

© GaudiLab

Büroflächen im Neubau müssen entweder leistbar sein oder durch ihre Lage überzeugen, was höhere Preise ermöglicht und damit die Darstellbarkeit. In jedem Fall müssen Büros nachhaltig gestaltet oder entsprechend transformiert werden. Die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen erfordern zudem flexiblere Raumlösungen. Unternehmen wollen Office-Flächen, die sie schnell an ihre Größe und ihre Bedürfnisse anpassen können - etwa durch Module oder entsprechende Grundrisse.  Auf diese Weise können Unternehmen auf Nachfrageschwankungen reagieren, ohne Kompromisse bei der Arbeitsplatzqualität eingehen zu müssen. Dieser Prozess ist in vollem Gange. Seit Corona legen Unternehmen Standorte zusammen und verdichten. Die GenZ kommt weniger oft ins Büro. Wenn sie aber ins Büro kommt, hat sie Erwartungen. 

Trend - Flexibilität und Nutzerzentriertheit auf dem Büromarkt 

In Wien beobachten wir eine zunehmende Nachfrage nach Büroflächen, die Flexibilität und Nutzerzentriertheit in den Vordergrund stellen. Aktuelle Entwicklungen zielen darauf ab, Räume zu schaffen, die sowohl individuelle 'Me-Spaces' für konzentriertes Arbeiten als auch gemeinschaftliche 'We-Spaces' für Kollaboration bieten. Diesen Ansatz verfolgen wir etwa bei unseren Büroentwicklungen in Breslau oder im Ekazent Hietzing, wo wir moderne Arbeitswelten schaffen, die die Dynamik von heute unterstützen und eine Balance zwischen Privatsphäre und Offenheit bieten.

Entwicklungen im Büromarkt-Segment

Der gesamte Wiener Immobilienmarkt befindet sich in einem durch die Pandemie beschleunigten Transformationsprozess. Die Frage ist, was man mit Büros macht, die nachhaltig nicht funktionieren. Die Antwort ist eine Bestandstransformation oder im Fachjargon Redevelopment. Wir müssen abhängig von Markt und Lage umkonzipieren und überprüfen, was mit Blick auf Lage, veränderte Nutzerbedürfnisse und Marktnachfrage künftig Sinn macht. Transformiert werden einerseits veraltete  Office-Gebäude, indem ein Teil der Objekte beispielsweise für eine Hotel-Lösung umgebaut wird. Dadurch wird das gesamte Objekt urbaner und krisensicherer. Wir sehen aber auch, dass etwa große Handelsimmobilien wie das Ekazent Hietzing neu gedacht und zu Mixed-Use-Immobilien umgenutzt werden. Wo früher auf drei Etagen ein Modehändler seine Waren verkauft hat, kann in ausgewählten Lagen auf einer oder zwei Etagen künftig Büro und Wohnen einziehen - wenn das sinnvoll ist und baurechtlich möglich. Dafür müssen die Immobilien jedoch mitunter umgebaut werden - Stichwort Licht . Kurz gesagt: Die Assetklassen werden neu gedacht und vermischen sich. So kann vorhandene Gebäudesubstanz nachhaltig in eine neue Ära überführt werden. 

Bedeutung von ESG-Kriterien

Nachhaltigkeit ist ein Buzzword - aber eben auch nicht mehr wegdenkbar. Es bleibt zentral, ob Bestand oder Neubau. Selbst nachhaltige Neubauprojekte in peripheren Lagen werden sich sukzessive füllen, weil wir innerstädtisch nicht so schnell nachhaltig neu- und umbauen können, wie die Nachfrage in den nächsten Jahren steigen wird. Der Wunsch nach energieffizienten und nachhaltigen Objekten ist nicht nur eine Reaktion auf regulatorische Anforderungen, sondern auf das wachsende Bewusstsein und die Ansprüche unserer Mieter und Investoren. Deshalb legen wir bei allen unseren Projekten großen Wert darauf, dass die Gebäude nicht nur wirtschaftlich rentabel sind, sondern hohen Umweltstandards entsprechen und damit einen Beitrag zur ökologischen Nachhaltigkeit leisten.

28.05.2024

Geschrieben von Nutzern

Neubau-Wohnanlage in Oberlangkampfen

Wir dürfen Ihnen ein Neubauprojekt mit 6 Wohnungen zwischen 50 m² - und 79 m² Wohnfläche in sonniger, ruhiger und doch zentraler Lage in Oberlangkampfen vorstellen. Die Wohnanlage wird sehr hochwertig ausgeführt und es entstehen Wohnungen für Pärchen und Singles.

28.05.2024

Artikel

Das 42. DBH–Drinks before home

42 DBHs und kein bisschen leise. Ganz im Gegenteil. Das DBH-Event im Bene-Schauraum in der Neutorgasse im 1. Bezirk war wieder bestens besucht, und die Bilder vermitteln einen hervorragenden Eindruck von der Stimmung.

26.05.2024

Artikel

Alternative Finanzierungsformen, tokenisierte Immobilien auf der Blockchain handeln

Im aktuellen #OfficeTalk mit Christian Sommer, dem Geschäftsführer von Engel & Völkers Commercial Wien, haben wir wertvolle Einblicke in die faszinierende Welt der Tokenisierung in der Immobilienbranche gewonnen. Mit über 25 Jahren Erfahrung im gewerblichen Immobiliensektor beleuchtet Christian Sommer das Konzept der Tokenisierung, ihre Vorteile und ihr Potenzial für die Zukunft. Lassen Sie uns tiefer in diesen innovativen Finanzierungsansatz eintauchen.

Geschrieben von:

CEO bei

United Benefits Holding GmbH
Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    10.05.2024
  • um:
    06:00
  • Lesezeit:
    3 min
  • Aufrufe:
              
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten

Kategorie: Inland

Artikel:758

Die vielfältigen Inhalte unser Artikel und Videos befassen sich mit der Immobilienmarktentwicklung in Österreich und geben gemeinsam mit den relevanten Branchennews einen aktuellen Überblick. Allerdings werfen wir auch einen Blick in die Zukunft der einzelnen Assets. 
Mit diesem Blick in die Zukunft garantieren wir allen Lesern und Leserinnen, bei den entscheidenden Entwicklungen vorne dabei zu sein. Wir denken oft schon über Themen nach, die andere noch gar nicht als solche erkannt haben und greifen Entwicklungen auf, bevor sie sich am Markt etabliert haben.

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Werbung

Das Immobilien-Redaktion Unternehmen der Woche 21/2024

Wir Gratulieren Engel & Völkers Commercial Wien zu erreichten 40 Punkten!

Engel & Völkers Commercial Wien

Opernring 1, 1010 Wien

Das Team von Engel & Völkers Commercial Wien ist als Immobilienberater in Wien für Sie vor Ort!Die Marke Engel & Völkers ist bekannt für ihr internationales Netzwerk sowie ihre lokale Präsenz verbunden mit detaillierten Kenntnissen der Hintergründe und vertrauensvollen Beziehungen zu den Marktteilnehmern. Mit nunmehr über 40 Jahren Erfahrung in der Vermittlung hochwertiger Immobilien, gehört Engel & Völkers zu den größten und erfolgreichsten Maklerunternehmen Europas. 

Unternehmen

Produkt/Leistung

Profil News

Platz 2

Platz 3

ARE Austrian Real Estate GmbH

Trabrennstraße 2B, 1020 Wien

Mit einem Portfolio von 582 Bestandsliegenschaften und rund 35 Projekten in Entwicklung zählt die ARE Austrian Real Estate zu den größten österreichischen Immobilienunternehmen. Eine ihrer Kernkompetenzen ist die Entwicklung zukunftsweisender Stadtteile und Quartiere mit durchdachter Infrastruktur. Bei der Bewirtschaftung ihres breitgefächertes Portfolio an erstklassigen Büro-Objekten setzt die ARE auf kontinuierliche Bestandsoptimierung und individuelle Nutzungskonzepte mit bestmöglichem Service für ihre Kund*innen. Höchste Nachhaltigkeitsstandards und das Bekenntnis zum Klimaschutz stehen dabei stets im Zentrum des Wirtschaftens.

Unternehmen

Produkt/Leistung

Profil News