Werbung

Logistik/Industriemarkt Wien und Umgebung: Vienna Research Forum veröffentlicht seine Zahlen für das erste Halbjahr 2020

Im 1. Halbjahr 2020 summierte sich der Flächenumsatz am Logistik- und Industriemarkt Wien und Umgebung auf 98.907 m².



• Gesamtbestand > 5,3 Mio. m²
• Flächenumsatz in H1 2020 bei rund 98.900 m²
• Größte Vermietung für knapp 51% des Flächenumsatzes verantwortlich

Zu diesem Ergebnis kommt das Vienna Research Forum Logistik/Industrie (VRF-LI) nach der Auswertung der aktuellen Eckdaten. Logistikflächen werden nur vom VRF berücksichtigt, solange sie gewisse Qualitätskriterien wie Hallenhöhe, Rangierfläche und Entfernung von der Autobahn erfüllen.

Die höchsten Qualitätsstandards, sogenannte Logistik Klasse A Objekte, erfüllen 45% der klassi- fizierten Gebäude, 38% sind als Klasse B und 17% als Klasse C qualifiziert. Bei den Produktions- und Industrieflächen wurden alle Objekte aufgenommen, die aktuell für diesen Zweck verwendet werden und gewisse Mindestkriterien wie z.B. Hallengröße erfül- len.

Der größte Flächenumsatz fand laut VRF-LI mit
50.000 m² im Submarkt Wien Umland Nord statt. Dieser entspricht rund 51% des Flächenumsatz- es auf dem Logistik- und Industriemarkt im ersten Halbjahr 2020. Ein weiterer großer Flächenumsatz wurde ebenfalls im Submarkt Wien Umland Nord mit ca. 23.170 m² registriert.

Betrachtet man den Flächenumsatz nach dem Anteil an Logistik- bzw. Industrieflächen, so entfallen 93% auf Logistikflächen und 7% auf Produktions- und Industrieflächen.

Das VRF-LI hat erstmals im November 2019 den Gesamtbestand an Logistik-, Produktions- und Industrieflächen in Wien und Umgebung erhoben und mit Ende des H1 2020 aktualisiert: Er beträgt demnach 5.307.146 m²*, davon entfallen 53% auf Produktions- und Industrieflächen und 47% auf Logistikflächen.

Submarkt-Analyse H1 2020:

SubmarktnameObjekte Gesamt- fläche in m²Logistik Objekte Gesamtfläche in m²Logistik Objekte Gesamtfläche in m² Klasse ALogistik Objekte Gesamtfläche in m² Klasse BLogistik Objekte Gesamtfläche in m² Klasse CProduktion / Industrie Obj. Gesamtfläche in m²Flächen- umsatz gesamt H1 2020
Wien Nord728.326247.16350.000123.13974.024481.1634.930
Wien Ost702.182277.55227.700238.36211.490424.630866
Wien Süd1.029.361468.186148.605137.600181.981561.1755.766
Wien West41.70018.400013.2005.20023.3000
Wien Umland Nord1.209.590441.060322.06070.10048.900768.53073.170
Wien Umland Ost517.900394.900257.90070.00067.000123.0009.739
Wien Umland Süd1.078.087627.880308.601279.80739.472450.2074.436
Gesamt5.307.1462.475.1411.114.866932.208428.0672.832.00598.907

Weitere interessante Artikel:

Strategien zur fairen Bewertung europäischer Büroimmobilienmärkte

Im Spannungsverhältnis von Überliquidität und anhaltendem Rückgang der Büromarktrenditen müssen...
weiterlesen

ImmoLive – Geldanlagen in Immobilien

Nicht nur über die allgemeinen Themen in Bezug auf Investment...
weiterlesen


Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben. Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wieder.


2020 – welche Lehren ziehen wir aus dem Krisenjahr?

01.12.2020 16:00 Uhr

Das Jahr gut begonnen, doch dann hat sich alles grundlegend verändert. Und damit mussten wir auch teilweise unsere Ansichten und unsere Einstellungen verändern. Welche Lehren zieht die Immobilienwirtschaft aus der Krise? Gibt es eine neue Normalität? Oder ist alles beim Alten? Vier Spitzenvertreter der Immo-Branche diskutieren mit Ihnen und miteinander am ImmoLive-Dienstag am 1.12. um 16:00:  Markus Arnold (Arnold Immobilien)  Gerald Beck (UBM Development) Katrin Gögele-Celeda (Immofinanz)  Gerald Kerbl (tpa) 

Jetzt anmelden