Werbung

Kitzbühel: Limitiertes Angebot führt zu steigenden Preisen

Kitzbühel zählt zu den teuersten Skiorten weltweit und ist ein beliebtes Ziel für Immobilienkäufer. Der Wintersportort in Tirol überzeugt mit seiner wunderschönen Landschaft und vereint sowohl Lifestyle als auch Tradition.

Aktuelles

powered by

●         Hohe Nachfrage nach Immobilien in Premiumlagen und in den umliegenden Regionen

  • Kaufpreise von bis zu 30 Millionen Euro für erstklassige Landhausvillen in Kitzbühel

 „Der Immobilienmarkt in Kitzbühel hat sich 2020 positiv entwickelt. Hier trifft ein knappes Angebot auf eine hohe Nachfrage. Wir registrieren, dass Kunden vermehrt ihren Erstwohnsitz hierher verlegen, um außerhalb der großen Ballungszentren zu wohnen und die exklusive Atmosphäre sowie Ruhe zu genießen”, so Florian Hofer, geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers Alpenregion Tirol & Salzburger Land.

Virtuelle Objektbesichtigungen gewährleisten uneingeschränkte Immobiliensuche

In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass digitale Vermarktungsangebote immer wichtiger werden, auch wenn sie die persönlichen Besichtigungen nicht ersetzen können. „Durch Live Video Besichtigungen und virtuelle 360-Grad-Touren haben wir die Möglichkeit unseren Kunden, trotz Lockdown Phasen, Objekte gezielt und schnell vorzustellen. So können sie sich in der ersten Sichtungsphase bereits einen guten Eindruck von der Immobilie verschaffen. Sowohl auf Käufer, als auch auf Verkäuferseite wurden die virtuellen Besichtigungen mit viel Zuspruch angenommen, sodass wir damit einige Kaufabschlüsse realisieren konnten”, erklärt Maria Rauscher, Geschäftsführerin von Engel & Völkers Alpenregion & Salzburger Land.

Spitzenquadratmeterpreise von bis zu 25.000 Euro in Bestlagen

Zu den begehrtesten Objekten in Kitzbühel zählen jene, die am Sonnberg am Fuße des Kitzbüheler Horn liegen.

Für hochwertige Eigentumswohnungen verzeichnete Engel & Völkers in Premiumlagen 2020 Spitzenquadratmeterpreise von bis zu 25.000 Euro, hingegen lag der durchschnittliche Quadratmeterpreis bei rund 16.000 Euro. Exklusive Chalets und Landhausvillen erreichten Höchstpreise von bis zu 30 Millionen Euro. Ein Quadratmeter Bauland am bekannten Kitzbüheler Sonnberg kostet derzeit rund 5.000 Euro. „Unsere Käufer sind vermehrt auf der Suche nach luxuriösen Chalets sowie Landhäusern im Tiroler Stil. Zu den wichtigsten Kaufkriterien gehören eine ruhige Lage, die Sonnenausrichtung des Objekts, der Bergblick sowie eine hochwertige Ausstattung”, so Florian Hofer. Auch Immobilien auf der Bichlalm, am Lebenberg, Lutzenberg sowie Steuerberg erfreuen sich großer Beliebtheit. Aufgrund des begrenzten Angebots im Ortskern sind zudem außerhalb gelegene Gemeinden wie Aurach, Jochberg, Kirchberg, Reith, Ellmau sowie St. Johann für Käufer sehr interessant. In 2020 lagen hier die Preise für exklusive Landhäuser mit Panoramablick zwischen 5 und 6 Millionen Euro. Der Immobilienmarkt wird stark von nationalen Käufern dominiert, die häufig aus Wien kommen. Internationale Käufer stammen aus Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz. Da der Erwerb einer Immobilie in Kitzbühel nur als EU-Bürger möglich ist, machen internationale Investoren aus Übersee nur einen sehr geringen Käuferanteil aus.

Ausblick: Corona verändert Wohnbedürfnisse

Infolge von Covid-19 hat Engel & Völkers in den letzten Monaten ein verändertes Wohnbedürfnis bei den Kunden beobachtet: „Stark nachgefragt sind Immobilien, die absolute Privatsphäre bieten. Bauherren suchen zunehmend nach Objekten in ruhig gelegenen Gebieten, die umgeben sind von schöner Natur. Kaufinteressenten bevorzugen es unabhängig vom Flugverkehr zu sein und suchen daher vermehrt nach einer Immobilie, die mit dem Auto erreichbar ist. Kitzbühel ist daher unter anderem bei Käufern aus München sehr beliebt”, resümiert Maria Rauscher. Außerdem entscheiden sich viele Interessenten für den Erwerb von bereits luxuriös eingerichteten Immobilien. Dabei präferieren sie eine erstklassige, moderne Ausstattung mit Fitnessraum, Heimkino, Swimmingpool sowie Spa- und Saunabereich. Für 2021 geht Engel & Völkers davon aus, dass sich die steigende Nachfrage nach luxuriösen Chalets und Landhäusern sowie die positive Preisentwicklung weiter fortsetzen wird.

Zum kommentieren bitte

Wenn Sie noch keinen Account haben können Sie sich hier registrieren


Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Lesezeichen und später Lesen

Mit unseren neuen Funktionen können Sie Lesezeichen anlegen, um Ihre Inhalte schneller wiederzufinden, oder einen Artikel zum später Lesen vormerken – Sie erhalten dann ein Erinnerungsmail nach einigen Tagen.

verstanden

Lesezeichen gesetzt!

Erinnerung gesetzt!

Login erforderlich!

Um Lesezeichen und Erinnerungen zu setzen müssen Sie eingeloggt sein.