Werbung

Büromarkt  Wien:  Vienna  Research  Forum veröffentlicht seine Zahlen für das 3. Quartal 2020

Im 3. Quartal 2020 summierte sich die Ver- mietungsleistung auf dem Wiener Büromarkt auf
87.475 m² – das sind um 61% mehr als im 3. Quartal 2019 und um 186% mehr als im 2. Quartal 2020.



  • Vermietungsleistung im 3. Quartal beirund 87.500 m²
  • Größte Vermietung für rund 62% derVermietungsleistung verantwortlich
  • Leerstandsquote liegt bei 4,4%

Zu diesem Ergebnis kommt das Vienna Research Forum (VRF) nach der Auswertung der aktuellen Eckdaten des Wiener Büromarktes. Berücksichtigt werden vom VRF dabei nur moderne Büroflächen, die ab 1990 gebaut oder generalsaniert wurden und die gewisse Qualitätskriterien wie Klimatisierung, Lift oder IT-Standard erfüllen. Die größte Vermietung (Vorver- mietung) fand laut Vienna Research Forum mit rund 54.000 m² im Submarkt Prater/Lassallestraße statt. Sie entspricht rund 62% der Vermietungsleistung auf dem Wiener Büromarkt im 3. Quartal. Eine weitere größere Vermietung wurde ebenfalls im Submarkt Prater/Lassallestraße mit ca. 10.250 m² registriert. Insgesamt wurden im 3. Quartal 43 Vermietungen ver- zeichnet – das sind um 7 Vermietungen mehr als im Vorquartal und um 19 weniger als im Q3 2019.

Betrachtet man die Vermietungsleistung nach dem Anteil der Vermietungsarten, so entfallen 24% der Flächen auf Neuvermietungen und 76% auf Vorver- mietungen*.

2476Leerstand im 3. Quartal auf 4,4% gestiegen

Im 3. Quartal  2020  betrug  die  Leerstandsquote  im VRF-Bestand moderner Bürogebäude in Wien 4,4%. Der Leerstand ist damit im Vergleich zum Vorquartal um 0,5 Prozentpunkte und gegenüber dem Vergleichszeitraum Q3 2019 um 0,1 Prozent- punkt gestiegen. Die niedrigste Leerstandsquote wurde mit 2,1% im Submarkt Innere Bezirke – CBD registriert, die höchste mit 15,2 % im Submarkt Airportcity Vienna.

So gelingt die digitale Objektpräsentation

8 Tipps als E-Paper für Sie.

Holen Sie sich unser E-Paper für die perfekte digitale Präsentation Ihrer Immobilien. Geben Sie hier einfach Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen unser 4 seitiges E-Paper mit 8 Tipps für bessere 360°-Rundgänge und Objekt-Videos.

Das VRF hat erstmals im September 2016 für Wien auch den Gesamtbestand an modernen Büroflächen erhoben und diesen mit Ende des 3. Quartals 2020 aktualisiert: Er beträgt demnach 5.948.677 m²**, davon entfallen 61% auf Flächen der Klasse A und 39% auf Flächen der Klasse B nach VRF Standard. Im 3. Quartal 2020 wurden 4 Projekte mit insge- samt 48.300 m² in den Bestand aufgenommen.

7.000 m² davon im Submarkt Innere  Bezirke  – CBD, 4.300 m² im Submarkt  Prater/  Lassallestraße,  11.000  m²  im  Submarkt  West- en und 26.000  m²  im  Submarkt  Airportcity Vienna.

Submarkt-Analyse Q3 2020, inkl. Leerstand und Vermietungsleistung:

Submarktnameaktive Objekte Gesamtfläche in m²aktive Objekte Ge- samtfläche in m² Klasse Aaktive Objekte Ge- samtfläche in m² Klasse BLeerstandsrate in %Vermietungs- leistung gesamt Q3 2020
Innere Bezirke – CBD2.223.152975.3451.247.8072,1%4.591
Donaucity537.736287.634250.1022,7%0
Prater/Lassallestraße735.793634.405101.3885,7%67.547
Erdberg – St. Marx (Osten)694.290578.671115.6194,0%983
Hauptbahnhof497.069386.768110.3016,7%3.716
Wienerberg (Süden)455.471308.245147.2267,0%1.923
Norden454.042237.017217.0256,1%5.837
Westen244.177132.793111.3848,2%0
Airportcity Vienna106.94770.14736.80015,2%2.878
Gesamt5.948.6773.611.0252.337.6524,4%87.475


Weitere interessante Artikel:

Immobilien­ Investmentmarkt Update – Q3 2020

Der österreichische Immobilieninvestmentmarkt entwickelt sich weiterhin sehr solide und spiegelt...
weiterlesen

Pisecky: Nach der Wahl endlich die Wiener Flächenwidmung dem Stand der Zeit anpassen!

Immobilienexperten schlagen der Stadt Maßnahmenpaket für mehr Wohnraum vor. ...
weiterlesen


Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben. Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wieder.