Werbung

Werbung überspringen
Werbung überspringen in Sekunden

Walter’s Mails: Massive Zunahme der Maklerbüros in Wien erwartet.

01.02.2019


Parteivorsitzende und Klubobfrau der SPÖ Pamela Rendi-Wagner hat folgendes auf Facebook gepostet: „Zwei Monatsmieten fürs Aufsperren der Wohnung bei der Besichtigung – das ist unzumutbar.“ Die meisten Mieter suchen ihre Wohnung selbst über das Internet. Die Makler machen für sie nicht viel mehr, als die Wohnung bei der Besichtigung aufzusperren. Will ein Vermieter das nicht selbst machen, soll er den Makler auch dafür bezahlen.

Und dann in fetter Schrift: Fünf Monatsmieten gehen für Kaution und Maklergebühren drauf.

Maklergebühren dürfen nicht auf Mieter abgewälzt werden.

Da wird ja was impliziert. Nämlich 5 Monatsmieten gehen für Kaution und Maklergebühren drauf. Der fachunkundige Laie, sieht fünf Monatsmieten und dann liest er Kaution und Maklergebühren und weiß aber nicht, wie sich das aufteilt. Der liest nur die Ziffer FÜNF.

Und dann in ROT: „Maklergebühren dürfen nicht auf Mieter abgewälzt werden.“ Für jeden Laien ist jetzt klar, der Makler verdient an einer Wohnung rund fünf Monatsmieten.

Gerade jetzt, wo es in Wien eh so kriselt, sag ich einmal so etwas zu posten ist keine verantwortungsvolle Politik. Wenn man schon gegen etwas ist, dann sollte man zumindest wissen, 1. wogegen man ist – und 2. nicht mit verschwommenen Informationen arbeiten.  Schafft nur schlechte Stimmung.

Und sie können sicher sein: Wenn das Makeln so leicht ginge, dann hätten wir 50.000 Makler in Wien. Da sperrt jeder irgendwem auf und hält die Hand auf.

Lesezeichen und später Lesen

Mit unseren neuen Funktionen können Sie Lesezeichen anlegen, um Ihre Inhalte schneller wiederzufinden, oder einen Artikel zum später Lesen vormerken – Sie erhalten dann ein Erinnerungsmail nach einigen Tagen.

verstanden

Lesezeichen gesetzt!

Erinnerung gesetzt!

Login erforderlich!

Um Lesezeichen und Erinnerungen zu setzen müssen Sie eingeloggt sein.