80 cm dicke Ziegelwände, das ROBIN in der Wiener Seestadt

Interviewpartner im Office Talk – das sympathische Duo, Kristina Hripchenko und Gabor Schlosser, die beiden Projektleiter des SORAVIA Projektes „ROBIN Seestadt“. Im Gespräch erzählen sie über Motivation, Innovation, Erfolge und Herausforderungen, die die Arbeit in diesem spannenden Projekt, mit sich bringt.
80 cm dicke Ziegelwände, das ROBIN in der Wiener Seestadt

Werbung

Wer sind Kristina und Gabor? 

Im Februar 2023 entschied sich Kristina Hripchenko, nach Wien zu ziehen und seit März 2023 ist sie bei SORAVIA als Projektleitung angestellt. Der ehemalige Planer und Architekt Gabor Schlosser entschied sich vor 4 Jahren als Projektleiter bei SORAVIA zu arbeiten und somit in „die Welt der Großprojekte zu wechseln“. 

 Wie hat die Seestadt als Umfeld zu dem Projekt inspiriert? 

Aspern Seestadt gilt europaweit als eines der wichtigsten Stadtentwicklungsgebiete und ist auch als „Spielwiese“ für innovative und vielfältige Ideen für Projektentwickler zu sehen. Mit dem Projekt ROBIN, das gemeinsam mit dem Architekturbüro Baumschlager Eberle entwickelt wurde, wird hier eine Benchmark gesetzt:„Uns mit unserem besonderen Konzept an diesem Standort zu platzieren, ist unsere Motivation“.  

Woher kam die Idee einen Termitenhügel zu imitieren? 

Die Idee für dieses Konzept lieferte das Architekturbüro Baumschlager Eberle, das bekannt dafür ist, sich für ihre architektonischen Konzepte von der Natur inspirieren zu lassen – in diesem Fall – einem Termitenhügel.  

Termiten erzeugen in ihrem Bau durch ihre Bewegung Wärme. Steigt diese Wärme auf, entsteht durch den Unterdruck ein Sog, der Frischluft nachfließen lässt. ROBIN ist nach diesem Prinzip aufgebaut. Menschen und Geräte innerhalb des Gebäudes erzeugen die Energie, die benötigt wird, um eine gewisse Temperatur zu erreichen. Sobald die Wärme durch das Öffnen der Fenster ins Außen getragen wird, kann frische Luft nach innen. Die dadurch stattfindende Luftzirkulation sorgt für eine beständige Luftqualität. 

Rechnet sich der Mehrverbrauch an Baumaterialien ökologisch? 

Natürlich benötigt man vordergründig mehr Baustoffmaterial, jedoch sind die Einsparungen auf lange Sicht zu sehen. Zum einen reduzieren sich die Betriebs-, Heiz- und Kühlkosten erheblich, was den Nutzer natürlich erfreut. Zum anderen wurden die Grundrisse so geplant, dass sie den Nutzern ein Höchstmaß an Flexibilität bieten. Es fallen Kosten für aufwendige Um- und Zubauten weg. Für die Vergabe an Baufirmen galt als Kriterium – der Weg des Baumaterials zur Baustelle darf 200km nicht überschreiten. Das Projekt ROBIN hat aktuell die ÖGNB-Goldstufe als Vorzertifizierung erreicht und wird weiterhin serienzertifiziert. 

Was waren bisher die Erfolge und Learnings in diesem Projekt? 

Das Spannende an diesem Projekt und gleichzeitig eine große Herausforderung, war der Verzicht auf Hardware zugunsten des Setzens auf Software. 

Parallel dazu – nicht ganz einfach, aber interessant – ein Konzept dieser Art zu verbreiten, das auf dem Markt noch kaum zu finden ist: Nämlich den „Nutzern und Interessenten Idee und Vision nahezubringen“. 

Welche Besonderheiten bietet das ROBIN den Nutzern? 

Die Büros sind nutzerneutral geplant und bieten den Mietern ein Maximum an Flexibilität, wenn es um die Umsetzung ihrer Vorstellungen geht. Erreicht wird das unter anderem durch einen Hohlraumboden, der es ermöglicht, technische Verbindungen frei zu gestalten. Das Wegfallen einer Heizungsanlage tut sein Übriges. Trennwände können jederzeit neu gestellt werden. Für Mieter bedeutet das, ihre Büroräume mit geringem Aufwand umgestalten und ihren jeweiligen Konzepten anpassen zu können. 

Fertiggestellt wird das ROBIN im Sommer 2024 und … man darf sich auf diese „Benchmark am Immobiliensektor“ freuen. 

Weitere Informationen zu dem Projekt findet ihr hier.

Meistgelesen in den letzten 7 Tagen:

Artikel

16.02.2024 07:00

Walter Senk

BUWOG, CBRE, BIG, S+B Gruppe – Karriere-News aus der Immobilienbranche

Der Jahresanfang hatte es in sich, und daher ist es an der Zeit für die Personalities. Selbst in großen Unternehmen kam und kommt es zu Führungswechseln beziehungsweise Ergänzungen der Führungsriege. Und Management-Buy-outs gab es auch.

JETZT LESEN
Views: 3181
Lesezeit: 3 min
0

Artikel

19.02.2024 06:00

Walter Senk

10 Jahre DBH – ein geselliges Branchentreffen

Wie schnell die Zeit vergeht, denkt man sich doch manchmal, und tatsächlich, DBH – drinks before home feierte das zehnjährige Jubiläum. Obwohl es einem bei Weitem nicht so lange vorkommt, denn jede Veranstaltung ist anders, aber immer gesellig und mit hervorragender Verköstigung und Weinen aus der Winiwarter Winery.

JETZT LESEN
Views: 2359
Lesezeit: 1 min
0

Artikel

21.02.2024 07:00

Walter Senk

Wohnbaudebakel – wo das wirkliche Problem liegt

Der Einbruch beim Wohnungsneubau betrifft nicht nur die unmittelbar Betroffenen, also diejenigen, die eine Wohnung suchen, oder die Projektenwickler und Immobilienunternehmen – viel zu kurz gedacht! Es betrifft uns alle. Auf uns kommt nicht nur eine Krise am Wohnungsmarkt zu – es droht, damit zusammenhängend, auch eine soziale Krise.

JETZT LESEN
Views: 1847
Lesezeit: 5 min
0

Newsletter Abonnieren

Abonieren Sie unseren täglichen Newsletter und verpassen Sie keine unserer redaktionellen Inhalte, Pressemeldungen, Livestreams und Videos mehr.

Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen ein, es sind exakt 2 Worte beginnend mit Großbuchstaben erlaubt.

Vielen Dank! Ihre Daten wurden gespeichert. Damit Ihre Anmeldung gültig wird klicken Sie bitte den Link in dem Bestätigungsmail das wir Ihnen gesendet haben.

Dieser Inhalt:
  • Erschienen am:
    03.12.2023
  • um:
    07:00
  • Lesezeit:
    3 min
  • Aufrufe:
    2649
  • Bewertungen und Kommentare:
    0
  • Jetzt bewerten
Geschrieben von:

Gerhard Popp

  • Webentwicklung - Gerhard Popp
    User Centric Webdevelopment
  • 3167
  • Likes von:

    1
Professionelle Webentwicklung mit 15 Jahren Erfahrung, als freiberuflicher Web-Entwickler biete ich Ihnen ein breites Leistungsspektrum – von der Konzeption und CI-Entwicklung über die Programmierung bis hin zur Suchmaschinen-Platzierung Ihrer Website.