Werbung

Wölbitsch: Wien soll Urban Tech Hauptstadt werden!

Referenten aus Wirtschaft, Forschung und Politik sehen mehr Potential für Wien als Smart City – Erfolgreiche Veranstaltung auf Initiative der Neuen Volkspartei Wien

Aktuelles

powered by

Wien (OTS) – „Heute schon über die Technologien von morgen sprechen. Das macht die Neue Volkspartei Wien in ihrer Veranstaltungsreihe ‚Was Wien erfolgreich macht‘. Denn unsere Stadt ist zwar schön – aber schön sein allein reicht nicht“, betont Stadtrat Markus Wölbitsch, Initiator der Veranstaltungsreihe und Vizepräsident der Stadtakademie Wien. Am gestrigen Freitag wurde unter dem Titel „Wirtschaftsfaktor Urban Tech“ im management club in der Kärntner Straße diskutiert, wie das Wien der Zukunft entwickelt werden kann. „Wir müssen auf jene Technologien setzen, die für wachsende Städte wichtig sind. Danke dafür an alle nationalen und internationalen Experten, die sich dazu speziell für Wien Gedanken machen.“

Der Begriff „Urban Tech“ steht für Technologien, die für wachsende Städte wichtig sind. Also Technologien, die zu einer Smart City führen: Ressourcen optimieren, bei der Parkplatzsuche helfen, volle Mülleimer melden, Smog-schluckende Fassaden einsetzen, Staus vermeiden. „Es geht um Technologien, die wachsende Städte smart machen“, so Markus Wölbitsch.

Besonders freut sich der ÖVP-Stadtrat, dass mit Gianluca Galletto der Organisator der Smart Cities Conference in New York City und damit ein internationaler Urban Tech Experte gewonnen werden konnte. „In Berlin gibt es bereits eine jährliche Konferenz zum Thema Urban Tech und in New York wird ein eigenes Zentrum entwickelt. In Wien können wir aber noch mehr rausholen“, so Wölbitsch und Galletto unisono. In Wien werden zwar zahlreiche Dinge am Weg zu einer Smart City ausprobiert, ein echter Schwerpunkt in der Stadt sei es aber leider noch lange nicht. „Dafür müssen wir Unternehmen, Stadt Wien, Forschung, Grundstücksbesitzer und Investoren besser vernetzen, Wien als Tech Standort mit einer langfristiger Strategie positionieren und über Kooperationen mit anderen Städten unsere Ideen in die Welt bringen“, betont der ÖVP-Stadtrat.

„Die Rolle der Politik muss es sein, eine übergeordnete Strategie und Ziele vorzugeben“, führt Markus Wölbitsch aus. Einige Dinge würden in Wien schon funktionieren, aber die Stadt müsse mutiger sein: „Ich vermisse den Anspruch der Wiener Stadtpolitik, in einem Bereich zur Nummer Eins werden zu wollen. Wir müssen Entrepreneurship, selbstbestimmtes Leben und kritische Geister fördern. Wien braucht Rahmenbedingungen, wo unternehmerische Menschen arbeiten können, ohne dass die Politik hineinpfuscht. Ein solcher Anspruch muss sein: Wien soll Urban Tech Hauptstadt werden!“

Zum kommentieren bitte

Wenn Sie noch keinen Account haben können Sie sich hier registrieren


Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Lesezeichen und später Lesen

Mit unseren neuen Funktionen können Sie Lesezeichen anlegen, um Ihre Inhalte schneller wiederzufinden, oder einen Artikel zum später Lesen vormerken – Sie erhalten dann ein Erinnerungsmail nach einigen Tagen.

verstanden

Lesezeichen gesetzt!

Erinnerung gesetzt!

Login erforderlich!

Um Lesezeichen und Erinnerungen zu setzen müssen Sie eingeloggt sein.