Werbung

© agafapaperiapunta via Twenty20

Erste Marktstudie zu Österreichs Bauwerksbegrünung

Mit dem Austrian Green Market Report ist erstmals ein Marktbericht mit umfassenden Daten, Zahlen und Fakten über die österreichische Bauwerksbegrünungsbranche erhältlich.

Aktuelles

powered by

Begrünungstechnologien liefern einen wertvollen Beitrag, um die dringend notwendige Anpassung unserer Städte und Gebäude an den Klimawandel zu bewerkstelligen. Um die Verbreitung der Bauwerksbegrünung und das Wachstum am grünen Arbeitsmarkt zu beschleunigen, bedarf es sowohl mutige Ziele, als auch messbare Fortschritte und realistische Potentialabschätzungen. Hierfür wurde der Austrian Green Market Report verfasst.

Die Innovationsplattform GRÜNSTATTGRAU des österreichischen Verbandes für Bauwerksbegrünung (VfB) führte im Rahmen einer Marktforschungsinitiative der europäischen Föderation der Bauwerksbegrünungsverbände (EFB) und der IMG Innovation Management Group GmbH eine umfassende Datenerhebung innerhalb der österreichischen Begrünungsbranche durch. Der entstandene Marktbericht stellt erstmalig eine detaillierte Faktensammlung über den Begrünungsmarkt in Österreich dar.

Gerold Steinbauer, VfB-Präsident und Mitgründer der EFB erklärt: „Endlich haben wir fundierte Zahlen und Fakten, mit denen wir nachweisen können, wie wichtig die Branche der Bauwerksbegrünung ist. 1.000.000m² Dachbegrünung, 40.000m² begrünte Fassaden und 4.000m² Innenwandbegrünung, die jährlich in Österreich installiert werden, sind zukunftsweisende Maßnahmen zur Klimawandelanpassung. Um unsere Lebensbedingungen besonders in den Städten zu erhalten und zu verbessern, sind Investitionen in die grünen Infrastrukturen notwendig. Diese werden darüber hinaus tausende neue Arbeitsplätze schaffen.

Der Austrian Green Market Report offenbart neben der Entwicklung des Marktes detailreiche Einblicke in die heimische Wertschöpfungskette. Auf 230 Seiten werden die Strategien österreichischer Städte zur Anpassung an den Klimawandel und zur Förderung der Bauwerksbegrünung beleuchtet, verschiedene Begrünungsformen, deren Kosten und Leistungen beschrieben, sowie wichtige Trends und Innovationsfelder vorgestellt.

Weiters werden Einschätzungen von VertreterInnen der Immobilien- und Baubranche, österreichischer ForscherInnen und internationaler ExpertInnen präsentiert. Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz bestätigt im Vorwort: „Zuverlässige Daten sind wichtig, um eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln und einen Schritt voraus zu sein. Grüne Infrastruktur ist der Schlüssel zu einer nachhaltigen Klimawandelanpassung.

Laut dem Green Market Report könnte sich die Bauwerksbegrünungsbranche in einem moderaten Wachstumsszenario bis 2030 auf 270 Millionen Euro Umsatz ausweiten – das entspräche einem Zuwachs von 200%. „Die aufstrebende Branche bietet zahlreiche Innovationschancen. Der Green Market Report liefert wertvolle Entscheidungsgrundlagen, um Ideen hinsichtlich ihrer Marktattraktivität evaluieren zu können„, unterstreicht Manfred Peritsch von IMG.

*Der Green Market Report wird durch das Bundesministerium für Klimaschutz mitfinanziert. Das Innovationslabor GRÜNSTATTGRAU wurde im Rahmen des BMK-Programms „Stadt der Zukunft“ initiiert, um Kooperationen und Synergien im Forschungsbereich „Grüne Stadt“ zu unterstützen.

Die Marktstudie „Green Market Report Austria“ kann hier bestellt werden.

Zum kommentieren bitte

Wenn Sie noch keinen Account haben können Sie sich hier registrieren


Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Lesezeichen und später Lesen

Mit unseren neuen Funktionen können Sie Lesezeichen anlegen, um Ihre Inhalte schneller wiederzufinden, oder einen Artikel zum später Lesen vormerken – Sie erhalten dann ein Erinnerungsmail nach einigen Tagen.

verstanden

Lesezeichen gesetzt!

Erinnerung gesetzt!

Login erforderlich!

Um Lesezeichen und Erinnerungen zu setzen müssen Sie eingeloggt sein.