Werbung

STORE ROOM will sich als modernstes Selfstorage Österreichs positionieren

STORE ROOM präsentiert das modernste Selfstorage Österreichs. Durch die Ergänzung und Verbesserung konventioneller Selfstoragekonzepte bietet STORE ROOM dem Kunden entscheidende Vorteile mittels innovativer Digitalisierung. So kann man bequem online buchen und sein eigenes Lagerabteil einfach mit dem Smartphone öffnen.



Das Unternehmen eröffnet so völlig neue Wege in der Selfstoragebranche. Kein anderer Mitbewerber bietet Selfstorage in solch fortschrittlicher Weise an. Das Smartphone ist heutzutage ständiger Begleiter und das Öffnen per App oder Fingerabdruck ist in vielen Bereichen, wie der Immobilien- oder Autoindustrie, bereits teilweise Standard. Auch STORE ROOM bietet nun den Zutritt mit dem Smartphone, und somit einfache Weitergabe von Zutrittsberechtigungen und eine einfache und schnelle Abwicklung.

Zusätzlich ist das gesamte Selfstorage, bis auf das Innere der Lagerabteile, video-überwacht.

Beitrag zum Klimaschutz

Das Selfstorage Unternehmen verpflichtet sich zudem zu CO2 neutralem Betrieb: Der gesamte Strom des neuen „K21“ Gebäude, vor den Toren Wiens auf 17.350 m², wird über eine Photovoltaikanlage, errichtet von Kimba, produziert. Mit einer Gesamtleistung von rund 500 kW wird das Kraftwerk in der Lage sein, pro Jahr etwa 505.000 kWh Strom zu erzeugen.

So gelingt die digitale Objektpräsentation

8 Tipps als E-Paper für Sie.

Holen Sie sich unser E-Paper für die perfekte digitale Präsentation Ihrer Immobilien. Geben Sie hier einfach Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen unser 4 seitiges E-Paper mit 8 Tipps für bessere 360°-Rundgänge und Objekt-Videos.

Zusätzlich leistet das K21, jenes Gebäude in dem sich STORE ROOM befindet, mit einer jährlichen Einsparung von rund 189 Tonnen an CO2-Emissionen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Mittels intelligentem Verbrauchsmanagement-System der Firma Ökovolt wird der Eigen- und Gesamtverbrauch in Echtzeit gemessen. 100 Prozent der erzeugten elektrischen Energie wird unmittelbar im Betrieb verbraucht, temporär überschüssiger Strom wird gezielt in betriebsinterne Verbraucher in den angrenzenden Business-Campus fließen.

Wie ist die Idee entstanden?

Mit KIMBA hat STORE ROOM bereits einen standfesten Background. KIMBA entwickelt seit über 30 Jahren moderne Gewerbeimmobilien und Nutzflächen. Aus der Vermietung von Lagerhallen hat sich im Laufe der Zeit immer wieder gezeigt, dass auch die Nachfrage nach kleineren Lagerabteilen besteht. Auch viele Kleinunternehmen, beispielsweise mit Online Shop, benötigen unkomplizierte Lagermöglichkeiten. Aus dieser Erfahrung heraus wurde mit STORE ROOM ein Konzept erarbeitet, welches diese Anforderungen nicht nur erfüllt, sondern auch weit über den Standard hinausgeht.


Weitere interessante Artikel:

Savills: Leerstandsrate auf dem europäischen Büroimmobilienmarkt stieg um 30 Basispunkte

Leichte Entspannung für die Nutzer am europäischen Markt für Büroimmobilien:...
Mehr erfahern

Secondhand und Greißler kehren zurück

Zwei Meldungen haben mich aufhorchen lassen, was den Einzelhandel betrifft,...
Mehr erfahern

Immobilienmärkte in der CEE-Region weniger stark betroffen von Krise als andere Regionen der Welt

Die globalen Herausforderungen auf den Immobilienmärkten betreffen auch die Länder...
Mehr erfahern


Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Immobilien-Redaktion wiedergeben. Unter Pressemeldungen veröffentlichen wir aktuelle Aussendungen verschiedener Branchenteilnehmer oder der APA. Damit wollen wir dem Bedürfnis unserer Leser und Leserinnen nach laufenden Informationen Rechnung tragen. Diese Seite stellt also keine redaktionellen Artikel der Immobilien-Redaktion dar und die Inhalte geben in einigen Fällen auch nicht die Meinung der Immobilien-Redaktion wieder.